Seite 58 von 62 ErsteErste ... 8485657585960 ... LetzteLetzte
Ergebnis 856 bis 870 von 924

Thema: Fragen zum Aufbau eines Bergrenn-Motors - Block: Motorbauer und Teilehändler

  1. #856
    Oldie but Goldie e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Avatar von MisterB
    Registriert seit
    02.04.2002
    Ort
    Köln-Pochz
    Beiträge
    14.261

    Standard

    Zitat Zitat von Lori-DC2 Beitrag anzeigen
    Drexler gibt es ja auch noch, aber weiß nicht ob die was für Honda anbieten.
    klar, hatte ich im S2000 drin!

  2. #857
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.058

    Standard

    Zitat Zitat von Lori-DC2 Beitrag anzeigen
    Ups... meine mal was mit USA oder US Patent gelesen zu haben... hab mich wohl getäuscht.
    Mein Missverständnis, Wavetrac ist Trump-Land.

    Zitat Zitat von Lori-DC2 Beitrag anzeigen
    ...Drexler gibt es ja auch noch, aber weiß nicht ob die was für Honda anbieten...
    Zitat Zitat von MisterB Beitrag anzeigen
    klar, hatte ich im S2000 drin!
    Cool, wie war das Drexler-Teil im S2000?

    Zitat Zitat von Lori-DC2 Beitrag anzeigen
    ...Eigene Firma klingt auch spannend...
    Das ist es!
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  3. #858
    Avatar von Limo
    Registriert seit
    27.10.2015
    Ort
    Bernburg / Ludwigsfelde
    Beiträge
    429

    Standard

    Wenn du zu wenig grip auf der VA hast was spricht gegen einen breiteren reifen auf der VA

  4. #859
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.058

    Standard

    Zitat Zitat von Limo Beitrag anzeigen
    Wenn du zu wenig grip auf der VA hast was spricht gegen einen breiteren reifen auf der VA
    Ja, das könnte ich tun. Das würde im rollenden Zustand das Untersteuern vermutlich reduzieren. Bei Einsatz von hohem Raddrehmoment, also bei kleinen Gängen und Volllast wird die Front sehr leicht. Die Vorderachse wiegt in Ruhe 234 kg, unter der beschriebenen Last geschätzte 30-40 % davon. Dabei ändern sich auch noch Spur und Sturz, weil die Doppelquerlenker in der Aufhängung nach oben gezogen wird. Vielleicht müsste man die Teilung des Drehmomentverteilverhältnisses über das der Seriensperre erhöhen um den Effekt zu verstärken?

    Wenn ich also bei einem 270°-Bogen eines, lassen wir es mal eines 6 m Radius sein, im Scheitel auf's Blech trete, zieht der Karren eiskalt schnurstracks geradeaus. Fahre ich übersteuernd ist das, neben dem Risiko Pylonen zu schmeißen, spektakulär, aber nicht zeitreduzierend. Ich fahre also schon untersteuernd rein (das muss ich noch verbessern) und dann gleich so so raus. Bei einer Frontkarre wäre es in etwa so, hart anbremsen reinrollen und kurz nach dem Scheitel voll in die Eisen. Bei meiner, hart anbremsen um das Gewicht nach vorne zu schmeißen, reinrollen und feststellen der treibt nach außen, dann spiel mit dem Gas das er hinten kommt um die Spur zu halten, dann etwa 1-2 m später aufs Blech als beim Fronttriebler. Das sind zwei Baustellen: das grundsätzlich Untersteuern, was zig andere Lotus-Karren nicht haben, also behebar ist, und das Sperren-getriebene Untersteuern im harten Beschleunigungszustand. Wenn die Karre mehr Rollen würde, wäre der in die Kurve drehen-Effekt der Sperre betonter, da das kurveninnere Rad mehr angehoben werden würde, da der aber kaum rollt, gibts da wenig Spielraum. Man könnte jetzt das Drehmomentverteilverhältnis auf 6:1 oder mehr erhöhen, damit das kurvenäußere mit Drehmoment überschüttet wird und die Karre in die Kurve drehen würde wenn es eine kleine Drehmomentabweichung zw. links und rechts gäbe? Leider habe ich das noch nicht gemessen oder beobachtet.

    Übrigens: vorne sind 205/45/R16 und hinten 235/40/R17 verbaut.
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  5. #860
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.413

    Standard

    Ich würde die Sperre auch nicht als Ursprung des Untersteuerns sehen. Als erstes musst du mit Höhe, Spur, Sturz den Wagen weiter ins Übersteuern drücken.
    Du kommst doch sicher an Achswerte anderer K20-Lotus?

    Ich vermute auch, du hast einfach im Verhältnis eine deutlich unterlegene Vorderachse.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  6. #861
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.058

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Ich würde die Sperre auch nicht als Ursprung des Untersteuerns sehen.
    Das Getriebe stammt noch von KomoTec. Denen ist alles was Ramsch ist und hat zu zu trauen. Vielleicht haben die JDM-Kopie und falsch eingebaut ?

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Du kommst doch sicher an Achswerte anderer K20-Lotus?
    Juup, das ist kein Problem, werden gehandelt wie Teppiche .
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  7. #862
    Avatar von Limo
    Registriert seit
    27.10.2015
    Ort
    Bernburg / Ludwigsfelde
    Beiträge
    429

    Standard

    Ja also ich finde die Reifen auf der VA schon ziemlich dünn. Vllt breitere Kotflügel und dickere reifen auf der VA

  8. #863
    Oldie but Goldie e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Avatar von MisterB
    Registriert seit
    02.04.2002
    Ort
    Köln-Pochz
    Beiträge
    14.261

    Standard

    War natürlich ein Weltweiter unterschied zur zum OEM Diff.
    Allerdings war es mein erster RWD und hatte null Vergleiche zu anderen Sperren.

  9. #864
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.058

    Standard

    Zitat Zitat von MisterB Beitrag anzeigen
    War natürlich ein Weltweiter unterschied zur zum OEM Diff.
    Worin lag der Unterschied genau?
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  10. #865
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.058

    Standard

    Zitat Zitat von Limo Beitrag anzeigen
    Ja also ich finde die Reifen auf der VA schon ziemlich dünn. Vllt breitere Kotflügel und dickere reifen auf der VA
    In Serie sind da 195'er drauf...das ist schon Übermaß.
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  11. #866
    Oldie but Goldie e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Avatar von MisterB
    Registriert seit
    02.04.2002
    Ort
    Köln-Pochz
    Beiträge
    14.261

    Standard

    Zitat Zitat von LotusElise Beitrag anzeigen
    Worin lag der Unterschied genau?
    In Kurven hat er unter Last den Wagen viel mehr nach innen gezogen!
    Gerade bei herausbeschleunigen aus Kurven konnten man viel früher aufs Gas...

  12. #867
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.058

    Standard

    Zitat Zitat von MisterB Beitrag anzeigen
    In Kurven hat er unter Last den Wagen viel mehr nach innen gezogen!
    Gerade bei herausbeschleunigen aus Kurven konnten man viel früher aufs Gas...
    Danke, das ist genau das was ich beim Serien-Derivat vermisse. Nach langem hin und her überlegen entscheide ich mich ohne Sperre zu fahren, egal wie ich es drehe und wende, drehzahl- oder drehmomentfühlend, wenn vorne zu wenig Gewicht ist geht es immer geradeaus. Da ist das NPQ3 gerade recht...
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  13. #868
    HARDBRAKER Avatar von Sauerländer
    Registriert seit
    29.07.2007
    Beiträge
    4.104

    Standard

    Deine Hinterachse wird zu viel Grip haben.
    Einfachste Möglichkeit...vorne breitere Reifen oder hinten schmalere und Fahrwerk hinten härter, vorne weicher einstellen.
    Weitere Möglichkeiten gibt es...und auch die kenne ich.
    Schlussendlich musst du die Hinterachse "entlasten".

  14. #869
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.058

    Standard

    Zitat Zitat von Sauerländer Beitrag anzeigen
    Deine Hinterachse wird zu viel Grip haben.
    Einfachste Möglichkeit...vorne breitere Reifen oder hinten schmalere und Fahrwerk hinten härter, vorne weicher einstellen.
    Weitere Möglichkeiten gibt es...und auch die kenne ich.
    Schlussendlich musst du die Hinterachse "entlasten".
    Ganz die alte Schule, erinnert an Gert Hack's Standardwerk . Ja, definitiv, das Heck hat im Beschleunigungsfall, wenn die Front leicht steigt, eindeutig überproportional viel Grip. Genau das führt zu der Führungslosigkeit vorne und der Übermacht hinten. Dem Fahrwerk habe ich bereits alle Hack's Anweisungen zukommen lassen: Sturz, Spur, Luftdruck, Federrate, Versteifung jeweils vorne und hinten gegen Untersteuern. Hat alles nichts gebracht, wie wenn da sich noch ein Fehler im System verstecken würde, der alle Maßnahmen überkompensieren kann. Das gleiche in engen langsamen Kurven, mit Last reinfahren heißt geradeaus treiben. Ich hab zum Spaß eine Bergrennstrecke mal mit meinem Polo abgefahren, teilweise komm ich mit mehr Speed in die Kurve als mit dem Lotus. Nur ist der Lotus eine Kurvenwaffe an sich und der Polo nur ein Kleinwagen mit 185'er Schlappen! Das ist einfach kein normaler Zustand.

    Bis jetzt war es noch immer so, wenn an der Karre was nicht funktionierte, dann war KomoTec irgendwie darin verbandelt. Mich würde es nicht wundern wenn das Differential irgendeinen Murks von der Klitsche integriert hat.
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  15. #870
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.058

    Standard

    Ich habe die Frage an einen Fahrwerksingenieur von Aston Martin (DTM) gerichtet und bin gespannt was der noch für Ideen hat. Bei Drexler gäbe es ein elektrisch aktuiertes, das könnte eine (teure) Lösung sein, wenn man dem auf Basis der Beschleunigungskräfte (ist ja bereits im Steuerungskonzept vom DAMPFHAMMER integriert) und Lenkeinschlag das Verteilungsverhältnis vorgeben und praktisch aktiv vorsteuern . Ich hoffe dem Spezialist fällt was zwischen offenem Differential und elektrisch aktuiertem ein.
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •