Seite 59 von 62 ErsteErste ... 9495758596061 ... LetzteLetzte
Ergebnis 871 bis 885 von 924

Thema: Fragen zum Aufbau eines Bergrenn-Motors - Block: Motorbauer und Teilehändler

  1. #871

    Standard

    Unser elektro-mechanisches Sperrdifferential wird derzeit ausschließlich für die Automobilindustrie hergestellt und ist nach derzeitigem Entwicklungs- und Produktionsstand nicht für den Vertrieb an Klein- und Privatkunden freigegeben.
    Wenn du was leicht verdauliches über Fahrdynamik lesen willst, "Fahrdynamik in Perfektion" von Wolfgang Weber, z.B. hier https://www.motorbuch-versand.de/pro...erfektion.html

  2. #872
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.413

    Standard

    Könnte mir gut vorstellen, dass das Buch entweder schon im Regal steht, oder LotusElise das Wissen in seinem Netzwerk zur Verfügung hat.

    Was hat so eine Else Serie auf der HA?

    Edit: Eben mal flott das Internetz befragt. Also von 205 bis sogar 265 alles dabei, je nach Version. Demnach passen 205 und 235 sicher zueinander.

    Also zum ausprobieren bliebe dann ja nur HA noch mehr Richtung Nachspur und VA wenn möglich/gewollt weiter auf Vorspur. Arsch hoch, Nase runter dürfte vermutlich schon am Limit sein, da ich mal blind vermute, dass der Wagen wenigstens grob schon eine Radlastwaage gesehen hat.

    Ansonsten...was erklärt man dem Pfaffen schon noch über’s predigen...
    Geändert von SPY#-2194 (30.01.2020 um 00:52 Uhr)
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  3. #873
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.058

    Standard

    Zitat Zitat von Steel Beitrag anzeigen
    Wenn du was leicht verdauliches über Fahrdynamik lesen willst, "Fahrdynamik in Perfektion" von Wolfgang Weber, z.B. hier https://www.motorbuch-versand.de/pro...erfektion.html
    Danke, dat Büchlein klingt und liest sich sehr spannend, zumindest das was in dem Link nachlesbar ist. Wenn der DTM Ingenieur nichts neues bringt, aktuell vermutet er eine größeres Problem, das ich noch nicht betrachtet habe.

    Was mir gestern noch auffiel. Der Gradient der Drehmomenteinleitung ist ziemlich steil, da der Motor sich kaum um die horizontale Achse drehen kann. Der ist fest eingespannt. Das heißt, wenn die Kupplung schnell greift, dann wird das Drehmoment entsprechend kurzfristig voll umfänglich ans Differential weitergereicht. Dadurch wird die Front leichter, da das Drehmoment um die Antriebsachse die Front leicht anhebt. Damit nehme ich dem Differential jegliche einseitige Entscheidung ab, da es kein oder nur ein geringes Gier- oder Lenkmoment um die Fahrzeughochachse gibt, sprich keinen Grund Drehmoment nicht 50/50 zu verteilen. Vielleicht müsste man statt Metalllager dämpfende Lager der Drehmomentabstützung einsetzen...
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  4. #874
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.058

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Könnte mir gut vorstellen, dass das Buch entweder schon im Regal steht, oder LotusElise das Wissen in seinem Netzwerk zur Verfügung hat.
    Leider nein, Fahrwerkseinstellungen waren nicht so mein Interessensgebiet und mein Literaturstand endete mit Gert Hack's "Autos schneller machen". Ich hab da zwar noch einen 500 Seiten Springer-Schinken "Fahrwerkshandbuch", das habe ich aber für mein Fahrwerkfunktionsverständnis nicht zum Einstellen gelesen.

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Was hat so eine Else Serie auf der HA?
    Ohne, bis glaube zu dem Punkt wo das Drehmoment zu viel wurde. Die Toyota-Elisen mit Kompressor werden aber noch ohne ausgeliefert, haben es aber in der Optionsliste. Wie gesagt, der Projektleiter der Ur-Elise (1. Generation, 96-02) sagte mal, die Dinger sind besser ohne unterwegs, außer im Slalomfall. Gerade da finde ich das aber extremst nervig. Was also ist an meiner falsch? Die Cup 260 Elise hat z.B. ein elektronisches Sperrdifferential. Darin verbaut ist der 2ZZ-GE-Motor von Toyota der bis 260 Nm stemmen kann...ist halt elektronisch, warum auch immer .

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Also zum ausprobieren bliebe dann ja nur HA noch mehr Richtung Nachspur und VA wenn möglich/gewollt weiter auf Vorspur. Arsch hoch, Nase runter dürfte vermutlich schon am Limit sein, da ich mal blind vermute, dass der Wagen wenigstens grob schon eine Radlastwaage gesehen hat.
    Spur und Sturz hat eine im Süden wohl bekannte Fachwerkstatt eingestellt, da ich den Verdacht hatte die seien nicht im Soll. Eingestellt wurde nichts, da alles im Soll gewesen sei. Bezahlt habe ich aber Messprotokoll habe ich keines bekommen. Das war auch die Werkstatt, die mit dem Motometer 9,5 bar Kompressionsdruck auf dem Kühlerrissmotor maß, mit dem Ebay-Kompressionstester maß ich 12,5 bar.
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  5. #875
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Svizra
    Beiträge
    21.976

    Standard

    Zitat Zitat von LotusElise Beitrag anzeigen
    ...ist halt elektronisch, warum auch immer .
    Genauer regelbar und geringeres Gewicht?
    Mach was gegen hässlich! * Verkaufe: EK-HB prefl Rückleuchten @15€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  6. #876
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.058

    Standard

    Zitat Zitat von Alf Beitrag anzeigen
    Genauer regelbar und geringeres Gewicht?
    Ich vermute die mechanische Variante macht Dinge, die die Vorteile einer Sperre signifikant konterkarieren. Elektrisch (= nicht inherent sicher!) macht man nur dann wenn es deutliche Vorteile bietet oder die mechanische Variante in Summe nichts bringt. Das Prinzip Lotus schließt Szenario 1 eiiiiiiigentlich wegen Einfachheit, Gewicht, bla... aus, also bleibt eiiiiiiigentlich das nicht funktionierende mechanische Sperre-Szenario. Evtl. kann dieses mit dem kurzen und schmalen Karren keinen Vorteil wie z.B. beim S2000 rausholen - Gewicht auf Lenkachse, längerer Radstand, ... - oddrrr?
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  7. #877
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.413

    Standard

    Könnte schon möglich sein. Zum Ausprobieren hast du ja jetzt das NPQ3. Wenn es damit wirklich besser ist, heißt der nächste Schritt dann wohl doch elektr. LSD.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  8. #878
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.058

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Zum Ausprobieren hast du ja jetzt das NPQ3. Wenn es damit wirklich besser ist, heißt der nächste Schritt dann wohl doch elektr. LSD.
    Du meinst "...damit nicht wirklich..." oder? Soweit wird es nicht kommen. Vorher kaufe ich mir einen K20, tausch den gegen den DAMPFHAMMER-Motor und verkauf das gute Stück. Zum sperrenlosen Szenario, der Karren hat hinten soviel Gewicht und einen Schwerpunkt der etwa 100 mm über der Achse liegt, da rollt auch nichts, es wird also mehr oder weniger besser werden.
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  9. #879

    Standard

    Zitat Zitat von LotusElise Beitrag anzeigen
    Danke, dat Büchlein klingt und liest sich sehr spannend, zumindest das was in dem Link nachlesbar ist. Wenn der DTM Ingenieur nichts neues bringt, aktuell vermutet er eine größeres Problem, das ich noch nicht betrachtet habe.
    Fahrwerkhandbuch ist ja eher zum Auslegen, fürs Setup ist das Buch da schon deutlich besser. Auch mit schönen Flowcharts was bei Unter-/Übersteuern im Kurveneingang/-ausgang/-mitte zu tun ist, Anleitung zum Vermessen mit Schnüren/Wasserwaage ist auch drin.

    Ich habe jetzt nicht mitbekommen welche Sperre du drin hast, wenn du eine falsch eingestellte Lamellensperre drin hast kann die schon deutliches Untersteuern hervorrufen. Wie man sowas einstellen kann steht z.B. hier, wichtige Parameter sind da die Wahl der Feder, Anzahl aktiver Scheiben, Rampenwinkel.

    Zugstufe vorne härter (langsamer) damit er sich vorne weniger raus hebt, bzw. Druckstufe hinten etwas härter wenn er zu sehr eintaucht, falls es nicht von der Sperre kommt.

  10. #880
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.058

    Standard

    Zitat Zitat von Steel Beitrag anzeigen
    Fahrwerkhandbuch ist ja eher zum Auslegen, fürs Setup ist das Buch da schon deutlich besser.
    Ersteres kann ich voll bestätigen.

    Zitat Zitat von Steel Beitrag anzeigen
    ...Ich habe jetzt nicht mitbekommen welche Sperre du drin hast...
    Torson, 25 % Sperrwirkung, Serienstand beim Honda-6-Gang Y2M3.

    Zitat Zitat von Steel Beitrag anzeigen
    ...Zugstufe vorne härter (langsamer) damit er sich vorne weniger raus hebt, bzw. Druckstufe hinten etwas härter wenn er zu sehr eintaucht, falls es nicht von der Sperre kommt.
    Habe ich tatsächlich schon gemacht, wobei hinten die Druckstufe weicher zu machen ein Schritt nach vorne war...von gefühlten 10.000 dieser Größe. Ich hab das Gefühl dass das was das Rausbeschleunigen bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten (1. und 2. Gang) verbessert, nicht unbedingt dem hilft was das Untersteuern bei höheren Geschwindigkeiten vermeidet, weil der Effekt Front steigt nicht da ist. Das macht es komplex ein Einstellungssystem zu kreiieren, das generell das Untersteuern vermeidet. Ja, es ist gut wahrscheinlich das die Sperre eine Fehlfunktion hat. Ob man die in ihrer Funktion einstellbar ist bezweifel ich, weiß es aber nicht.
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  11. #881
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.413

    Standard

    Serien LSD ist nicht einstellbar. Geared torsen, „Die dümmste aller Sperren“.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  12. #882
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.058

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Serien LSD ist nicht einstellbar. Geared torsen, „Die dümmste aller Sperren“.
    Immerhin macht dieses drehmomentfühlende Sperrenkonzept ziemlich genau das was man braucht um früher aufs Gas zu können, die Lenkung und die Traktion zu unterstützen. Scheint man braucht nur ausreichend Impuls von der Vorderachse .
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  13. #883
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.413

    Standard

    Ich hab als regelmäßig genutzte Referenz nur ITR mit B18 und Seriensperre und mit K20 ohne. Und es fehlt eindeutig das „Lenken“ mit dem Gas. Als absolute Brechstange dann noch ein paar Kilometer K20-EG mit Lamelle. Da müsste man sich zwei drei Kurven erst dran gewöhnen, wie pervers man da mit beherztem Tritt auf das Gas, das Auto in die Kurve ziehen konnte.

    Bau wie gesagt mal das EP3 Getriebe ein und beobachte die Veränderung. Oder Dreh die HA „Anschlag“ auf Nachspur und lern Kampfjet fliegen. #wieselflink

    Edit: Oh und guten Morgen.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  14. #884
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.058

    Standard

    Mohlzitt !

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Ich hab als regelmäßig genutzte Referenz nur ITR mit B18 und Seriensperre und mit K20 ohne. Und es fehlt eindeutig das „Lenken“ mit dem Gas.
    So würde ich das von einer drehmomentfühlenden Sperre bzw. ohne Sperre bei einem FWD erwarten.

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Als absolute Brechstange dann noch ein paar Kilometer K20-EG mit Lamelle. Da müsste man sich zwei drei Kurven erst dran gewöhnen, wie pervers man da mit beherztem Tritt auf das Gas, das Auto in die Kurve ziehen konnte.
    Das finde ich interessant. Sperrte die 100 %? Die Giko z.B. tut das, was aber für meinen Anwendungszweck nicht hilfreich wäre. Was ich nicht ganz verstehe warum eine drehzahlfühlende Sperre in die Kurve zieht. Müsste nicht das nicht eher so sein das die Karre mehr Drehmoment auf die Straße bringt aber das Untersteuern bei Volllastanwendung wegen der Sperrwirkung (= gleiche Drehzahl, da drehzahlangleichend) ist?
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  15. #885

    Standard

    Ist bei Frontantrieb definitiv so, weiß auch nicht genau warum. Vielleicht weil durch den Ackermannwinkel der Kraftvektor vom kurveninneren Rad noch stärker in Richtung Kurveninnenseite zeigt?

    100 % Sperrwirkung ist doch eher was zum Driften?

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •