Seite 80 von 82 ErsteErste ... 30707879808182 LetzteLetzte
Ergebnis 1.186 bis 1.200 von 1218

Thema: Elektromobilität - Der Weg in die Zukunft? Nützliche Links in Beitrag 1.

  1. #1186
    alter Sack e.V. Mitglied Avatar von fischi
    Registriert seit
    17.02.2002
    Ort
    Sachsenland
    Beiträge
    18.650

    Standard

    Korrekt, Alf. Ja, durcheinander. Das trifft es schon Das mit den schlechten Tagen wird eher noch schlechter statt besser. Ich hoffe auf die große Digitalisierungswelle, mit der hoffentlich ein paar der Einzeller in den Ämtern dann durch einen Algorithmus ersetzt werden.
    Aus dem Alter bin ich raus.

  2. #1187
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.511

    Standard

    Die Drillinge aus dem VW Konzern kannst du dir abschminken. Da wirst du bis Ende des Jahres kein Fahrzeug bekommen, wenn du Heute bestellst.

    Was willst du denn so ausgeben? Also wo ist das absolute Limit? Mein Favorit wenn noch als Neuwagen irgendwo geparkt und förderfähig, Hyundai Ioniq aber als prefacelift! Ansonsten geh mal auf YouTube und schau Dir ein paar aktuelle Videos von nextmove.de an. Und bei denen auf der Seite bei den Gebrauchten. Dort wurden am Freitag die Preise angepasst, damit man aufgrund der neuen Prämie nicht auf den Flottenfahrzeugen sitzen bleibt. Und wenn du mehrere mal zur Probe fahren willst, wäre auch hier nextmove im Abo mein Tipp.

    Edit: Sowas:

    https://m.mobile.de/auto-inserat/hyu...8.html?ref=srp

    Oder bei Lackermann in Bocholt. Allerdings würde ich zusehen, dass es einer mit Wärmepumpe ist. Edit: Nur “Trend” haben scheinbar keine WP. Demnach ab “Style” aufwärts. In dem Fall hast du in Bocholt freie Auswahl.

    Und nochmal zur Batterieauslegung. Die Tagesfahrleistung sollte mindestens zwei mal mit dem Akku abgedeckt werden können. Noch besser wäre es, die planbare Wochenfahrleistung zu schaffen.
    Dabei geht es um die Zyklenbelastung des Akkus. Je kleiner der Akku und/oder höher der Verbrauch (Ineffizienz), desto mehr Zyklen fährt man in gleicher Zeitspanne auf den Akku. Dadurch steigt die potentiellen Degradation, was je kleiner der Akku ist umso schmerzhafter ist, da die absolute Zahl der eingebüßten km-Reichweite beim Kleinen Akku hoher ins Gewicht fällt.

    Edit2:

    Der Honda E ist und bleibt einfach unverschämt teuer. Selbst mit dieser Ausstattung. Das bezahlen nur Leute, die wirklich genau dieses Auto haben wollen und nicht den besten Deal.
    Geändert von SPY#-2194 (17.06.2020 um 20:59 Uhr)
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  3. #1188
    Ehrenmod Avatar von mo.deluxe
    Registriert seit
    13.08.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    6.020

    Standard

    Zitat Zitat von fischi Beitrag anzeigen
    Ich hoffe auf die große Digitalisierungswelle, mit der hoffentlich ein paar der Einzeller in den Ämtern dann durch einen Algorithmus ersetzt werden.

    da kann ich dir die Hoffnung schon mal nehmen. Da wird in seeeehr vielen Fällen bis zum Stichtag 31.12.2022 (OZG) geblendet und einfach ein Onlineformular für den Bürger bereit gestellt. Im Hintergrund wird das ausgedruckt und klassisch weiter bearbeitet
    Die Kommmunalbehörden müssten alle an einem Strang ziehen und ihre Prozesse vereinheitlichen. Können die schon nicht. Dazu dann der ewige Wunsch lokale IT-Dienstleister zu beauftragen. Da wird es gute und schlechte Kommunen geben. Für den Bürger am Ende Glückssache

    @Spy

    danke schon mal für die Tips!
    Wie gesagt: der Ioniq ist mir eigentlich schon zu viel Auto.
    Ich möchte eigentlich gar keinen Zweitwagen. Muss aber sein.
    Eigentlich wird der nur gebraucht, wenn meine Frau und ich am gleichen Tag ins Büro müssen oder man vom Home Office aus doch mal ne Besorgung erledigen muss.
    Die Kita ist fußläufig entfernt.

    Wenn wir nen Stromer haben würde ich damit halt auch 2x pro Woche ins Büro fahren.
    Das Hauptauto wird der aber nicht ersetzen. Der wird auf keinen Fall über 7000km/Jahr fahren.

    Deswegen ist es auch schwierig ne absolute Schmerzgrenze anzugeben. Um die 10k fände ich ok Tut mir aber eigentlich auch schon weh, weil ich 1.000 Ideen habe, wo ich das Geld lieber rein stecken würde.

    Und ich möchte da auch eigentlich nicht noch ne größere Karre in der Auffahrt stehen haben.

    Was die Akkuproblematik bei häufigen Ladezyklen angeht: bei Batteriemiete kann mir das doch relativ Wumpe sein. Und selbst bei der e UP-garantie bekomme ich innerhalb von 8 Jahren ne neue, wenn die Kapazität unter 70% sinkt. Oder?

    Das mit der Wärmepumpe ist ein guter Punkt! Da muss ich mich nochmal informieren.
    Geändert von mo.deluxe (18.06.2020 um 08:06 Uhr)

  4. #1189
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.511

    Standard

    Ich will nicht Unken, aber wenn du nicht gerade die allerletzte Möhre kaufst, wird der bisherige Wagen vermehrt stehen und man wird sich darum Prügeln, wer mit dem Stromer wann wohin fahren darf.

    Und je mehr ein BEV rollt, umso schneller ist es amortisiert, sowohl ökonomisch, als auch ökologisch.
    Und wenn nachher 2.500€ zwischen Kleinwagen und Ioniq preface liegen, ich würde mir “die große Karre” hinstellen.
    Und eh du dich versiehst bist du festfahrend auf Langstrecke.

    RT:

    Also die Zoe war bisher ja Europas best verkauftestes BEV und das bestimmt nicht ganz unbegründet. Die neue Zoe gefällt mir optisch auch noch einmal viel besser. Mit großem Akku reicht die auch dicke für eure Anwendung.
    Wir haben letztens noch im Corsa E zur Probe gesessen. Gefällt uns auch optisch und technisch. Allerdings in der Schweiz chancenlos, da der Preis ausgestattet im Bereich M3 SR+ rangiert. Und die Frau schon meinte, da kauft sie lieber ein gebrauchtes Model S.

    Also wichtige Basisdaten:

    Was ist meine tägliche Fahrstrecke?
    Was ist meine wöchentliche Fahrstrecke?
    Was ist meine Infrastruktur? (CEE16 oder gar CEE32 vorhanden?)
    Danach ausgewählt, maximal mögliche AC Ladeleistung. Kleinwagen lieber mit 22kW AC Bordlader, als 50kW CCS und 7,5kW Typ2(AC) ausstatten.
    Im urbanen Raum sind Typ2 Lader vermehrt anzutreffen. Wirklich schnelle CCS Säulen eher weniger.

    Einen Smart EQ zum Beispiel krachst du an 22kW auch schnell wieder voll.

    Wenn Leasing oder Ballonfinanzierung ansteht, auf gar keinen Fall den Fakt „BEV macht Spaß!!!“ unterschätzen! Wie gesagt, wenn man dafür wirklich offen ist und sich mit dem Thema beschäftigen und begeistern kann und man nicht die letzte Shicekarre kauft, ist der Umstieg in einer Woche vollzogen und man fährt auf einmal nur noch mit dem Ding durch die Pampa. Da kommen dann auf einmal geplante Jahreskilometer mal 2 zustande.
    Das ist absolut kein Scherz! Man wäre nicht der erste E-Mobilist, der sich rückwärts selbst so einen einschenkt, bei Leasing, Ballon oder Rate für die Akkumiete.

    Daher klare Empfehlung, wenn irgendwie möglich Barzahlung oder Kredit. Dann ist man frei und kann die Kiste 200.000km in fünf Jahren fahren.

    Und Restwert Akku ist natürlich so ein Thema. Fakt ist nur, ganz wertlos wird sowas nie. Am Ende bleibt auf jeden Fall der Rohstoffwert plus X.
    X hängt nun stark davon ab, was kostet in Zukunft neuer Speicher? Was gibt es zukünftig für neue Speichertechnologien? (Versuch heute mal eine NiMH Batterie zu verkaufen. )

    Risiko ist Neuwagenkauf immer! Durch die aktuelle Prämie sinkt das finanzielle Risiko aber deutlich. Die Prämie haut ja beim kleinen, billigen BEV ja viel stärker rein, wie bereits selbst bemerkt.

    Edit:

    Wenn Neuwagen dann (Reihenfolge frei gewählt):

    Smart EQ
    Renault Zoe
    Nissan Leaf
    Opel Corsa-e (eventuell nicht bis Dezember lieferbar)
    Peugeot 208E (eventuell nicht bis Dezember lieferbar)
    MINI E (eventuell nicht bis Dezember lieferbar)
    Honda e


    So dürften sich auch die Preise aufsteigend verhalten.

    Oder ihr schaut, ob ihr noch irgendwo einen E-Golf vom Platz weg kaufen könnt.

    Einzig der Smart läge an der 10.000€ Grenze. Aber wie gesagt, dass mit der Miete würde ich einfach nicht machen, außer du willst den Wagen wirklich nach spätestens fünf oder sechs Jahren stressfrei wieder abgeben.
    Geändert von SPY#-2194 (18.06.2020 um 09:01 Uhr)
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  5. #1190
    Avatar von SaschaOF
    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    OF
    Beiträge
    897

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    1
    Und je mehr ein BEV rollt, umso schneller ist es amortisiert, sowohl ökonomisch, als auch ökologisch.

    2
    Wir haben letztens noch im Corsa E zur Probe gesessen. Gefällt uns auch optisch und technisch.
    1: was ja aber auch mit dem Strompreis steht und fällt. Günstig ist elektrisch fahren auch nicht immer ...

    2: echt? Als ich in dem Ding gesessen habe (Preis des ausgestellten Fahrzeuges 39000€) fand ich den nicht so dolle. Etwas besser als den schlimmen ID3, aber schön gemacht war der Corsa für mich nicht. Und wenn der für 39000 schon nicht schön ist, dann in Billigheimerausstattung für 29000 erst recht nicht. Dann noch lieber nen Honda E. Ansonsten sind doch die Golf E verramscht worden letztens. Vielleicht steht da ja noch einer irgendwo auf Halde?

  6. #1191
    Ehrenmod Avatar von mo.deluxe
    Registriert seit
    13.08.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    6.020

    Standard

    @spy

    Erst mal vielen Dank für das gesammelte Wissen. Deije Liste schaue ich auf jeden Fall durch und deine Hinweise sind eh gold wert.

    Aber wie gesagt: es steht bei uns eigentlich kein dringender Neuwagenkauf an. Wir brauchen an sich nur nen dirty Zweitwagen, wenn der Erstwagen unterwegs ist. Dank 50% Home Office bei meiner Frau und mir, Kita in der Nähe, Einkaufsmöglichkeiten fußläufig etc. wird das ziemlich selten sein, dass beide Autos gleichzeitig bewegt werden.
    Dazu kommt, dass wir beide keine Autofahrer aus Leidenschaft sind. Wir verbringen nur so viel Zeit im Auto wie nötig. Herumgefahre gibt's quasi gar nicht.

    Somit kann der Zweitwagen minimal sein. Komplettumstieg mit entsprechender Investition ist nicht eingeplant.
    Vermutlich ist die Batteriemiete wirklich sinnfrei, wenn die Batterie-Garantie fast identische Bedingungen hat. Damit ist der Zoe eigentlich raus, weil am Ende vermutlich noch zu teuer.

    Was mich interessiert hat ist, ob ein kleiner Zweitwagen als e Auto durch die Prämie tatsächlich interessant geworden ist. Wenn ich am Ende doch bei 20k lande, ist es uninteressant und ich hole mir lieber ne kleine Benzinmöhre.

    Aber ich hab es noch nicht aufgegeben

  7. #1192
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Svizra
    Beiträge
    22.198

    Standard

    Wenn ich mir das aber so durchlese, tuts doch letztlich auch ein einfacher, gebrauchter Pupspolo mit Benzinmotor. Gern auch schon mit dem einen oder anderen Parkschaden.
    Ihr seid keine Fahrspassfreunde, fahrt nicht viel, es ist ein reines Nutz- und Lastfahrzeug zum von A-nach-B-Kommen und viel kosten darfs auch nicht.

    Ich gehe davon aus, das viel "neumodischer Schnickschnack" auch nicht zwingend benötigt ist solang es ne Klimaanlage und Servolenkung hat. Wäre halt schön wenn er noch was zuladen kann (klappbare Bank) und recht wenig Verbrauch hat.
    * Verkaufe: EK-HB prefl Rückleuchten @15€ * EK9 Replica Heckspoiler inkl Baseplate: 70€ * LUK Kupplung St2 für B16/18 6000km alt: 180€ * Stockinteriorsteppich in rot für DC/EG: 80€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  8. #1193
    Ehrenmod Avatar von mo.deluxe
    Registriert seit
    13.08.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    6.020

    Standard

    Ja klar. Im Grunde ist das die 0815 Lösung.
    E-Auto wird halt nur reizvoll durch das passende Fahrprofil (keine langen Strecken), die Prämie, die Möglichkeit das Auto jetzt direkt am Haus zu laden und weil es an sich ne gute Sache ist.

    Deswegen meine relativ offen formulierte Eingangsfrage um den Markt einfach mal zu checken. Kamen ja auch ein paar Vorschläge, die auf jeden Fall interessant sind..

  9. #1194
    (R)ostdeutschland Avatar von Spoon
    Registriert seit
    08.06.2002
    Beiträge
    12.067

    Standard

    Ohne die Hondabrille jetzt aufzusetzen, ein Jazz Modelljahr 2012 kostet so um die 45€ Steuern i.J.( ohne CO-Besteuerung ), verbraucht im Schnitt um die 5l und ist haltbar. Platz ist auch in der Hütte und der Kaufpreis um die 5k.
    Vielleicht als Alternative.

  10. #1195
    Ehrenmod Avatar von mo.deluxe
    Registriert seit
    13.08.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    6.020

    Standard

    Zitat Zitat von Spoon Beitrag anzeigen
    Ohne die Hondabrille jetzt aufzusetzen, ein Jazz Modelljahr 2012 kostet so um die 45€ Steuern i.J.( ohne CO-Besteuerung ), verbraucht im Schnitt um die 5l und ist haltbar. Platz ist auch in der Hütte und der Kaufpreis um die 5k.
    Vielleicht als Alternative.
    danke erst mal..
    hab ich mal auf die schnelle gesucht in mobile.de
    die kosten hier Minimum 7000. Eher Richtung 8000. Und dann sind die 8 Jahre alt mit 100.000 km runter.
    Dann lege ich echt lieber 3000 drauf und hab nen Neuwagen mit Garantie pipapo.

    Bei den von Alf vorgeschlagegen Polos verhält es sich ähnlich.

    sorry...liest sich jetzt hier leicht a.rschloch-mäßig, dass ich hier alle Vorschläge abschmetter und schlecht mache
    ist nicht so gemeint. Hilft mir letztendlich alles weiter um nen Überblick zu gewinnen.
    Geändert von mo.deluxe (19.06.2020 um 08:21 Uhr)

  11. #1196
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.176

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Und je mehr ein BEV rollt, umso schneller ist es amortisiert, sowohl ökonomisch, als auch ökologisch.
    Häh, die Denke basiert auf dem Ansatz man müsste was von A nach B bewegen und benutzt dabei Strom aus der Natur. Mir gefällt diese nicht. Jeden Meter den ich nicht fahren muss braucht keine Primärenergie, egal ob auf Kohlenwasserstoffen aufgebaut oder von der Sonne abgezweigt.

    Grundsätzlich gilt Resourcenschonung als erstrebenswert. Da ist mir der Stuttgarter mit seinem 40 Jahr alten 300 SD und Euro 5 in den Boden fahrende (Stickoxide betreffend), der die Bahn zur Arbeit nutzt lieber als jener, der sich ein mit Batterien vollgestopftes KFZ anschafft und damit mit Öko-Grinsen in die Arbeit, zum Bäcker, zum Blumenhändler und weil E-fahren ja so geil ist auch noch die Briefmarken an der Post auch gleich noch abholt und ansonsten Netflix und andere Internetdatenstrommonster, noch mehr Datenrate noch geiler findet, sowie Primekunde bei Amazon ist und von der Badewanne aus den Paketdienst zur Ablage in der Wohnung anweist. Das Elektrifizieren und Digitalisieren ist kein Ausweg zur Absenkung von Primärenergieverbrauch, es optimiert vielleicht an der einen oder anderen Stelle, meistens erhöht es den Verbrauch durch das angepasste Nutzerverhalten. Schlimm daran finde ich, man entkoppelt Verbrauch und die Emissionen vom Nutzer, der sieht diese nicht, versteht diese nicht und hat auch kein Gefühl mehr dafür. Wenn ich eine Coladose auf den Boden schmeiße ernte ich 10.000 nicht wohlgesonnen Blicke, wenn ich bei Netflix einen Film ansehe nennt man das cool. Dabei produziert 1 Stunde Netflix schauen soviel CO2 wie mein Diesel-Kübel für die Strecke zur Arbeit emmitiert, dabei sehe ich ca. 40 Minuten Stuttgart und seine Autofahrer live und ohne Emissionszusatz .

    Dem E-Geschäft, vorallem das was die Medien uns gerade mit der E-Mobilität weiß machen wollen, einen Ökostempel aufzudrücken ist irreführend. Vom E-Auto bis zur E-Zigarette, alles ganz toll und vorallem so ökologisch und gesund. Für mich ist das ein verfehlter Zeitgeist, der soviele Türen aufmacht, wovon wir noch keine Schimmer haben was wir uns da aufladen. Angefangen von der Rohstoffbeschaffung über die Nutzung bis zur Verschrottung oder dem Recycling. Warum lernt niemand den Autofahrern ökonomischer = ökologischer zu fahren? Das sind wenn ichs machen würde ca. 6 Stunden Aufwand inkl. Training am Fahrzeug. Warum lernen die Kidis nicht was die Nutzung von Internetdiensten an Energie woanders verbraucht und damit rationaler umzugehen? Klar, beim Flugzeug sieht und hört man da passiert was das evtl. Energie verbraucht, beim Chatten, Youtuben, Googeln usw. eben nicht. Stattdessen macht man uns glauben wir brauchen immer noch mehr Technik um unseren Alltag bewältigen zu können, dabei können die meisten nicht mal Blumen anpflanzen ohne vorher 7 Youtubevideos angesehen zu haben. Das dahinter Geschäft steckt ist klar, das damit immer mehr Energie pro Person verbraucht wird auch.

    Weniger ist mehr wenns um Verbrauch von Resourcen geht. Weniger Laufleistung = weniger Emissionen und weniger Verbrauch. Deine Rechnung von oben hat gerade gegenteiligen Ansatz. Für mich kein Ansatz für einen guten Weg in die Zukunft.
    Geändert von LotusElise (19.06.2020 um 11:26 Uhr)
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  12. #1197
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Svizra
    Beiträge
    22.198

    Standard

    Amen, Bruder.
    * Verkaufe: EK-HB prefl Rückleuchten @15€ * EK9 Replica Heckspoiler inkl Baseplate: 70€ * LUK Kupplung St2 für B16/18 6000km alt: 180€ * Stockinteriorsteppich in rot für DC/EG: 80€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  13. #1198
    (R)ostdeutschland Avatar von Spoon
    Registriert seit
    08.06.2002
    Beiträge
    12.067

    Standard

    Zitat Zitat von mo.deluxe Beitrag anzeigen
    sorry...liest sich jetzt hier leicht a.rschloch-mäßig, dass ich hier alle Vorschläge abschmetter und schlecht mache
    ist nicht so gemeint. Hilft mir letztendlich alles weiter um nen Überblick zu gewinnen.
    Alles gut, dient ja hier der Ideenfindung.

    Aber das Argument ist natürlich gut, Neuwagen + Garantie vs. 8 Jahre alt mit 100tkm bei 3000€ Differenz

  14. #1199
    alter Sack e.V. Mitglied Avatar von fischi
    Registriert seit
    17.02.2002
    Ort
    Sachsenland
    Beiträge
    18.650

    Standard

    3000 € Wertverlust in 8 Jahren? Also diesen Denkfehler suche ich jetzt nicht für euch. Aber ich werde richtig liegen mit meiner Vermutung, dass da wohl alte Äpfel mit neuen Birnen verglichen wurden.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Aus dem Alter bin ich raus.

  15. #1200
    Ehrenmod Avatar von mo.deluxe
    Registriert seit
    13.08.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    6.020

    Standard

    Nein.
    Stromer (e Up) als Neuwagen mit Garantie =11.000 Euro.
    Benziner (Jazz/Polo) 8 Jahre alt und 100.000 km = 8000 Euro.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •