Seite 66 von 70 ErsteErste ... 16566465666768 ... LetzteLetzte
Ergebnis 976 bis 990 von 1038

Thema: Elektromobilität - Der Weg in die Zukunft? Nützliche Links in Beitrag 1.

  1. #976
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.187

    Standard

    Zitat Zitat von Paintballer3000 Beitrag anzeigen
    https://www.tesla.com/de_de/modely?redirect=no

    Würde mir als Familien Karre echt gefallen ... aber der Preis
    Ja, wenn man nicht gerade im Geld schwimmt, muss man wenigstens eine ausreichend hohe Jahresfahrleistung haben, damit man die Investitionen über die deutlich tieferen TCO wieder reinfahren kann.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  2. #977
    VAG YOU Avatar von plutokrat
    Registriert seit
    14.10.2004
    Ort
    Zarrentin
    Beiträge
    9.294

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Aus 2000 und es gibt keinerlei Erklärung, wie diese Zahlen zustande kommen. Demnach lässt sich auch nur schwer erklären, wie Wind und PV zu so schweren Emissionen kommen sollen.
    man darf nicht vergessen, dass herstellung und entsorgung von PV-Anlagen sowie die herstellung der generatoren für Windräder (Stichwort: seltene Erden),die Umweltbilanz deutlich drücken.

  3. #978
    Avatar von Skyliner
    Registriert seit
    28.12.2004
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.535

    Standard

    Zitat Zitat von plutokrat Beitrag anzeigen
    man darf nicht vergessen, dass herstellung und entsorgung von PV-Anlagen sowie die herstellung der generatoren für Windräder (Stichwort: seltene Erden),die Umweltbilanz deutlich drücken.
    Deswegen ist auch ein e Auto in meine augen so Umweltfreundlich wie ein 30 jahre alter diesel.

  4. #979
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.187

    Standard

    Zitat Zitat von plutokrat Beitrag anzeigen
    man darf nicht vergessen, dass herstellung und entsorgung von PV-Anlagen sowie die herstellung der generatoren für Windräder (Stichwort: seltene Erden),die Umweltbilanz deutlich drücken.
    Seite 24 2.2.4

    Wird in diesem Papier berücksichtigt.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  5. #980
    Miesepeter, Stinkstiefel e.V. Mitglied Avatar von Spanni
    Registriert seit
    18.02.2002
    Beiträge
    16.516
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Wenn die Daten so Alt sind: Damals hat man noch mehr WKA mit Getriebe gebaut, heute macht man mehr Direktantriebe. Diese brauchen aber mehr seltene Erden für die Magnete.
    Man müsste wirklich mal schauen, ob es aktuelle Zahlen gibt.
    so long
    Spanni


    -----------------_____________WHBs zu verkaufen__________________------------------
    WHB S2000 Bj. 2000 zu verkaufen

  6. #981

    Registriert seit
    25.05.2016
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    45

    Standard

    Ich lese hier nur Gelegentlich mit weil mich das Thema nicht soooo brennen interessiert (noch nicht), finde die unterschiedlichen Meinungen hier aber sehr interessant.

    Heute bin ich über ein neues Akku-Konzept gestolpert. Aktuell noch viel zu teuer und leider nicht wiederaufladbar, aber immerhin recylebar und (vermutlich) etwas weniger Umweltbelastend als aktuelle Systeme.

    Habe mir nur diesen kurzen, oberflächlichen "Faktencheck" dazu durchgelesen bisher. Gibt sicher noch mehr Infosstoff zu dem Thema:
    https://www.mimikama.at/allgemein/br...De_TEIYAFJPKeE

  7. #982
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    [A]chtung[G]efahr (CH)
    Beiträge
    21.762

    Standard

    Wenns nicht wiederaufladbar ist, ist`s auch kein "Akku"?
    Mach was gegen hässlich! * Verkaufe: JDM DC2 Heckschürze@100€, EK-HB prefl Rückleuchten @15€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  8. #983

    Registriert seit
    25.05.2016
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    45

    Standard

    Ja, sorry, falsche Wortwahl; Batterie ist natürlich gemeint.

    Und der Artikel unter meinem Link ist auch schon offline hier der neue, korrekte Link: (ist wie gesagt ein reiner Fakten-Check zu Fake-News-ähnlichen Beiträgen zum Thema, mit kurze Google-Suche finden sich aber auch andere Berichte zu dem Thema)
    https://www.mimikama.at/allgemein/wu...terie-2400-km/
    Hier wird das Thema auch kritisch betrachtet und als noch nicht wirklich belegt angesehen. Cool wäre es aber

  9. #984
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.187

    Standard

    Dann hast du es ja selbst beantwortet. Eine Ente der Daily Mail.
    Bleibt also weiterhin nur Bauern vergiften und Kinder im Kongo ausbeuten.

    Der Klassenprimus scheint im Hintergrund neue Strukturen zu planen. Nach Maxwell Technologies wurde nun auch Hibar Systems geschluckt. “Unverzüglich” verschwanden daraufhin sämtliche Kompetenzen zur Batteriezellfertigung und packaging von der Webseite des kanadischen Unternehmens.

    Und für die chinesische Gigafactory ist nun LG Partner. Ob und wie schnell LG die Zellchemie von Tesla adaptieren kann, wird sich noch zeigen müssen. Und auch, ob China in 2019 die angestrebten 3.000 Model 3 noch produzieren kann.

    Edit: Link vergessen:
    https://insideevs.com/news/375375/te...ems-batteries/

    Gestern bekam ich noch eine nette Info von Tesla intern. Demnach verkehren nun wöchentlich Schiffe zwischen den USA und dem europäischen Festland.
    Und warum auch immer scheint “Service hell” ein Thema in Deutschland zu sein. In der Schweiz ist das Thema scheinbar bei weitem nicht so bekannt.
    Geändert von SPY#-2194 (29.10.2019 um 12:57 Uhr)
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  10. #985
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    [A]chtung[G]efahr (CH)
    Beiträge
    21.762

    Standard

    Da fehlt mir jetzt gefühlt zu jedem Absatz der Kontext.
    Mach was gegen hässlich! * Verkaufe: JDM DC2 Heckschürze@100€, EK-HB prefl Rückleuchten @15€
    Zitat Zitat von kito Beitrag anzeigen
    beeindruckend, wie du in deiner sicherlich spärlichen Freizeit, ganz alleine, mit einfachen mitteln, ideenreichtum, in der ausführung auf höchstem niveau und vor allem mit beinahe spielerischer leichtigkeit einfach immer wieder dein auto kaputt machst.

  11. #986
    Mobbingbeauftrager Avatar von mo.deluxe
    Registriert seit
    13.08.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    5.908

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    l
    Gestern bekam ich noch eine nette Info von Tesla intern. Demnach verkehren nun wöchentlich Schiffe zwischen den USA und dem europäischen Festland.

    Hab auch mal meine Kontakte in der Regierung aktiviert.
    Es sollen wohl auch wöchentlich Schiffe zwischen europäischen Festland und China verkehren.
    Ein Gerücht ist noch, ob auch zwischen Russland und Australien Schiffe verkehren.
    Ich bleibe dran!

  12. #987
    alter Sack e.V. Mitglied Avatar von fischi
    Registriert seit
    17.02.2002
    Ort
    Sachsenland
    Beiträge
    18.482

    Standard

    Sind die Seetransporte in den exorbitanten CO2 Ausstoß bei der Produktion jetzt eingerechnet oder nicht?
    Aus dem Alter bin ich raus.

  13. #988
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.187

    Standard

    Zitat Zitat von mo.deluxe Beitrag anzeigen
    Hab auch mal meine Kontakte in der Regierung aktiviert.
    Es sollen wohl auch wöchentlich Schiffe zwischen europäischen Festland und China verkehren.
    Ein Gerücht ist noch, ob auch zwischen Russland und Australien Schiffe verkehren.
    Ich bleibe dran!
    Dummbatz, natürlich Schiffe mit Fahrzeugen dieses Herstellers drauf. Färbt das selbst nicht nachdenken jetzt schon ab, anhand der vermehrten Debatten mit ähnlichen Charakteren?

    @Fischi: In Zwickau läuft noch kein Stromer vom Band. Und meine Integras kamen auch nicht per Segelboot aus Japan. Von daher kein Argument. Ich vermute ebenfalls mal, das mein restliches Konsumverhalten im Alltag meinen restlichen CO2-Fußabdruck so dermaßen nach unten drückt, das eine Atlantiküberfahrt für hoffen wir zehn Jahre Lebensdauer bei mir völlig in Ordnung geht.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  14. #989
    e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    902

    Standard

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    Seite 24 2.2.4...Wird in diesem Papier berücksichtigt.
    Apropos Papier, hier das neueste von meinem Arbeitgeber zum Thema: https://www.seg-automotive.com/whitepaper. Ich sprach gestern mit einem ehemaligen Kollegen von der MTU, ist jetzt bei BOSCH Fahrdynamiksystem (Bremse, ESP, Fahrwerkssysteme, ...), einem wohl sehr sicheren Job zur Zeit. BOSCH selbst stellt bei Power System 1900 Mitarbeiter aus. Das ist keine einfache Situation im Stuttgarter Raum. Die Mieten sind extrem hoch und Arbeitslosigkeit ist keine Lösung. Aber alle in dem Bereich haben Einstellungsstopps und Personalauskoppelprogramme. Wo sollen denn die alle hin? In die Rente? Alle?

    E-Autos werden jetzt nochmals mit 30 % mehr gefördert. Der beim E-Auto entkomplizierte Antriebsstrang entkoppelt vieles, d.h. das lässt sich mit weniger Material und Mann umsetzen. Die Trendwelle zu den automatisierten Fahrsystemen hin, ob man das mag oder nicht, wird nur teilweise die ausgekoppelten Köpfe aufnehmen können. SW-Entwicklung ist ein komplett anderes Feld, viele Ingenieure sind dafür nicht geeignet, müssten sich darauf einlassen und in ihre Ausbildung investieren. Während viel junger Nachschub (Studenten haben wir genug) vorhanden ist. Als Arbeitgeber überlege ich da nicht lange...das wird meiner Meinung eine Personalscheide, die Jungen in die IT Systeme, die Alten ins Kröpfchen. Ich arbeite selbst in einem Unternehmen wo aus Startern und Generatoren jetzt Generatoren mit Umrichter gebaut werden. Die Umstellung ist ein riesen Akt, weil SW-Entwicklung sehr viel komplexer ist als es von Außen aussieht. Ich kenne nur wenige erfahrene Hasen (als so ab 45 Jahren) die das mitgehen, die Jungen aber klar. Der 12 V-Markt schrumpft stark, der 48 V-Markt scheint riesige Zuwächse zu machen. Es werden viele Hybride demnächst auf dem Markt kommen.

    Für mich der richtige Weg. Wie ich schon mal darstellte, wäre der Ausbau der Infrastruktur für Ladestationen in meiner Wohnstraße ein Subentionsgeschäft, da die Rentabilität in 200 Jahren nicht erreicht würde (bei 2 Ct/kWh Aufpreis für die Ladestationen). Das heißt der Staat sieht sich vor Milliardeninvestitionen, gleichzeitig werden aber die Steuerzahler ab- und die Bezieher zunehmen. Mein Bruder, der eine Zimmerei mit 10 Mann hat, sagt, die Baugenehmigungen nehmen bereits ab da viele in der Automobilindustrie tätig sind und jetzt das Risiko einer Finanzierungslücke in Zukunft scheuen. Nichtsdestotrotz hat er immer noch en Mass Aufträge, aber der Ausblick ist schon abnehmend sichtbar.

    Keine Frage das E-Auto wird von Kräfte getrieben kommen. Keine Frage, das wird Arbeitsplätze kosten, es wird auch das Marktgewicht Deutscher Hersteller abnehmen - E-Motoren zu bauen können sehr viel mehr als Verbrenner, hier werden wir uns noch warm anziehen müssen, da sind z.B. unsere Indischen Kollegen, die unsere Entwicklung überholen, sehr viel näher am lokalen Markt spezifizieren sprich weniger komplex testen und absichern. So läuft der Hase, günstig und schnell ist keine der deutschen Großkonzern-Tugenden. Die Chinesen sind in dem Thema SW einfach nicht zu überwinden, die werden in der Automatisierung von Mobilität massiv vorlegen und uns zeigen wo der Hammer hängt, das ist genau deren Stärke, einfach machen und hin klotzen. Bei uns werden 10 Runden auf allen Bereichsebenen zuvor gedreht, bevor ein Handstreich überhaupt getan wird. Wir sind halt für komplexe mechanische Systeme aufgestellt. Für SW muss man sehr dynamisch und agil wie auch vorauseilend sein, sonst verkauft man Ramsch von gestern.

    Das wird in Deutschland meiner Meinung nach ein gewünschter Technologiewandel, bei dem wir schon aus der hintersten Reihe mit Motordefekt starten. Darum wünsche ich mir das die Vernunft obsiegt und wir den Verbrenner noch lange haben werden. Weil seine eigene Überlebensfähigkeit zu schmälern ist gegen die eigene Natur und das hat immer Konsequenzen. Ich bin mir nicht sicher ob wir das wie immer mit der Nase im Wind schaffen und mit Innovationen glänzen. Ich selbst versuche dem Trend beruflich zu folgen und stieg von den Verbrennern auf die Hybridseite vor über einem Jahr um. Viele meiner ehemaligen Kollegen sind dazu noch nicht bereit, sehen immer noch eine langfristige Zukunft. Ich bin da vorsichtig. Ein Land das sich selbst nach vorne schmeißen will aber dabei immer wieder stolpert (s. Atomaus- und Kohleanstieg) weil einfach viel aus Angst initiiert und nicht selten unvernünftig handelt, ist weder verlässlich, noch berechenbar. Darum, man muss Vorbereitungen treffen das eigene Überleben im Sinne von Wohlfühlen zu sichern. Das ist nicht selbstbestimmt, das ist getrieben...gefällt mir nicht unbedingt .
    Geändert von LotusElise (06.11.2019 um 09:39 Uhr)
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  15. #990
    Avatar von Skunky
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    4.273

    Standard

    Deutschland schafft sich selbst ab, angefangen hat alles mit dem AKW ausstieg und wird mit dem Diesel Debakel und „Elektromobilitätszwang“ auf die Spitze getrieben.
    Es wird auf biegen und brechen etwas versucht umzusetzen, und das alles auf Kosten der Nation, die darunter leidet und das alles bezahlen muss.
    Man hätte das alles viel strukturierter angehen sollen, aber jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen und es gibt kein zurück mehr.
    Evtl hätte sich die Automobilindustrie in D aber auf dem sanften Wege nicht in diese Richtung leiten lassen.

    Da mein Betrieb auch viel für die Automobilindustrie tätig ist, kriegen wir und vor allem unsere Kunden das gerade mit voller Breitseite ab.
    Die „Alten Hasen“ bei uns reden sich das momentan auch noch schön und wollen den Umbruch noch nicht einsehen, ich hingegen orientiere mich auch schon um, hätte ich mich mal auf mein Bauchgefühl verlassen und das schon letztes Jahr getan

    Ich hoffe ich liege falsch, aber ich glaube damit hat sich D für die zukunft ins Knie geschossen und wird Korea und vor allem China unterlegen sein und denen hinterherlaufen.
    Die Zukunft wird es zeigen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •