Seite 70 von 70 ErsteErste ... 2060686970
Ergebnis 1.036 bis 1.050 von 1050

Thema: 2015 Civic Type-R (FK2-R) Öl-Thread!

  1. #1036

    Standard

    Wenn dies deine Meinung ist, so muss ich diese akzeptieren. Allerdings gab es in diesem thread User, welche in weiser Voraussicht innerhalb der ersten Jahre Turbo sowie Motorschäden aufgrund eines W20 voraus gesagt haben. Fakt ist , nicht nur anhand meiner Liste, das dieses absolut nicht eingetroffen ist!! Es sind keinerlei Defekte bezüglich dieses Öles bei der Verwendung eingetreten. Demnach handelt es sich bei Aussagen dieser Leute, welche dem K20C1 eine sehr verkürzte Haltbarkeit voraussagten , im nicht belegbare Stammtischparolen, welche ich durch zumindest einige Feststellungen von Besitzern und kilometerlaufleistungen belegen konnte. Selbst bei einem mir bekannten Honda Händler , der jenseits von 350 Type r verkaufte ( fk2 und fk8 ) gibt es diesbezüglich keine Schäden.
    Ich möchte nur darauf hinweisen, das solche Kommentare wie“ hohe Viskosität gleich hoher Verschleißschutz „ heute nicht immer gegeben sind, es also auch sehr wohl negative Aspekte gibt die dem entgegen stehen. Es beschäftigen sich einfach zu wenig Menschen damit, wie heute der Verschleisschutz bei niedrigviskosen Ölen generiert wird. Dicker ist gleich besser, das sind einfach nicht der Wahrheit entsprechende Aussagen, vorwiegend bei heutigen Motoren nicht.
    Es wurde hier im thread auch erwähnt das ein w20 sehr schnell zu einem w10 wird, wenn es belastet wird. Auch dies entspricht nicht ganz der Wahrheit. Anhand einer Öl Analyse , welche ich auch noch hier einstellen werde , meines Bruders über 12000 Kilometer , hat sich die Viskosität minimalst, etwa 10 % zum frischöl geändert. Ein Kollege, welcher ein 5w30 fuhr, bei dem änderte sich die Viskosität um 21% innerhalb 10000 Kilometern! Dieser Abfall hat zur Folge, das sich die Polymere abbauen und diese dadurch schädliche Ablagerungen bilden. Je höher die Viskositätsspreizung je schneller bauen sich diese Polymere ab und fördern solche Ablagerungen. Nicht zu vergessen sind Verträglichkeiten mit nauartigen Katalysatoren.
    Ich muss einfach immer wieder den Kopf schütteln wenn ich lese , das Leute die dann und wann mal auf der Bahn Gas geben, bis 120 grad Öl mal haben , meinen das es nur mit einem w50/w60 zu lösen ist. Sorry aber das sind einfach Menschen welches sich mir der Materie beschäftigen.
    Anbei noch ein paar Beispiele aus der Praxis die aufzeigen, das die Viskosität an der Konstruktion eines Motors festzumachen ist und nicht an dem Kopf des Fahrers.
    Porsche manthey vln 0W40
    rowe m6 gt3 10w40
    formel eins 0w20
    nascar 0w20
    da werden wesentlich höhere Temperaturen und extremere Situationen erreicht als bei manchen Hobby Rennfahrern hier, der würden den Schmierfilm innerhalb kürzester Zeit abreißen lassen. Wenn die Konstruktion darauf ausgelegt ist dann funktioniert es!

    Gern würde ich mal technisch plausible Argumente hören, welche er tribologie und Motorentechnik gerecht werden. Dicke gleich besser ist eine Aussage, welche einfach für den poppes ist!
    Wieos geht niemand auf die Argumentation von Elise und mir ein, wenn es um das Lagerspiel eines Motors geht , der Auslegung der ölpumpe sowie der ölbohrungen?? Ich höre immer nur w20 ist der größte Mist, damit kannst du nur Brötchen holen. Jetzt fahren einige hier über 100000 Kilometer , teils leistungsgesteigert und auf dem Track mit 0w20, der Motor überlebt und fährt weiterhin. Das soll dann nichts über eine Eignung des Öles in diesem Motor aussagen dem einige nur wenige Kilometer und Jahre zum überleben mit einem 0w20 gegeben haben.
    Im Gegenzug kann ich doch genau so die Befürworter eines W50 Öles und Gegner eines w20 Öles fragen , wo denn seine Auswertung und Vermessung eines Motors ist, die seine aussage bestätigt. Bei über 80 Prozent der Befragten wird ein w20 eingesetzt und es funktioniert wunderbar , auch mit höherer Laufleistung. Schade das dies nichts aussagt , aber die Aussagen eines jemanden der sagt dicker gleich besser und w20 ist wasseröl und taugt nichts , Gewichten höher. Schade das manche sich nicht auf eine Diskussion auf technischer Ebene einlassen...

    Übrigens steht bei Rowe in der Halle noch der 6.2 V8 Motor mit 48000 Kilometern, RENNKILOMETERN!!!! ohne einmal geöffnet worden zu sein. Das zum Thema GT3 Motoren werden wöchentlich auseinander gebaut und neu gemacht!
    Geändert von Callipox (03.11.2020 um 18:52 Uhr)

  2. #1037

    Standard

    Da hast mich mich falsch verstanden. Ich will weder das 0w20 noch ein anders Öl schlecht reden.
    Mir ging es nur darum, dass die Liste nicht wirklich aussagekräftig ist. Man sollte auch die zurückgelegten Km sowie den Einsatz des Civics berücksichtigen.

  3. #1038

    Standard

    Da hast du natürlich auch recht. Dennoch zeigt meine Liste , das diese Angstmacherei von unmittelbar drohenden lader bzw. Motorschäden von einigen wenigen hier absolut überzogen und unangebracht sind !

  4. #1039

    Standard

    Zitat Zitat von PainKNero Beitrag anzeigen
    Find die Info eigentlich recht gut und praxisnah (Danke Procar) für die dailies, für die ab und zu schneller, und für die plus nen paar mal Track fahren zwischendurch ...

    Schauen wir mal wieviel R-Fahrer das KFZ nach drei Jahren noch haben und was für nen Schmierstoff drin war, und wieviel Motoren bis dahin verreckt sind
    Schade das solche User mit solchen Aussagen sich heute nicht mehr äußern, da ihre Wahrsagungen wohl nichts als hohle Phrasen waren. Gerade durch solche Aussagen werden Foren in ihrem Ruf geschädigt, viel Unwissenheit und Stammtisch Gerede. Leider zu selten objektiv.

  5. #1040
    Moderator e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Avatar von ManU
    Registriert seit
    07.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.175

    Standard

    Ich glaube, dass die von dir besagten User hier leider gar nicht mehr aktiv sind.

    Du kannst sie ja gerne mal per PN kontaktieren, verlinken und sie um eine öffentliche Stellungnahme bitten.
    Honda Civic Type-R zu verkaufen!
    Erstzulassung: 06.2016
    Kilometerstand: ~25.000
    Milano Rot, Carbon-Interior

  6. #1041
    HRS e.V.
    Registriert seit
    16.02.2002
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    2.586

    Standard

    Zitat Zitat von Callipox Beitrag anzeigen
    Schade das solche User mit solchen Aussagen sich heute nicht mehr äußern, da ihre Wahrsagungen wohl nichts als hohle Phrasen waren. Gerade durch solche Aussagen werden Foren in ihrem Ruf geschädigt, viel Unwissenheit und Stammtisch Gerede. Leider zu selten objektiv.
    Ich kann an der Aussage von Thorsten nichts schlimmes finden. Er z.B. hat seinen R noch. Hat wohl jetzt um 130K runter und hatte auch diverse Probleme. Z.B. war seine ZKD jetzt hinüber. Alle Aussagen ohne Gewähr.

    Davon ab, die Foren sterben nicht wegen den Usern, sondern wegen der schnelllebigen Zeit in der kein Platz mehr für solche Dinos ist. FB, Insta und WA regelt. Gerade in der großen WA R Gruppe gibt’s genug brauchbare Infos. Auch wenn viel Müll gelabert wird. Es erfüllt seinen Zweck und unterhält.
    Gerade HP hat sich meiner Meinung nach vor Jahren selber ins Aus gestellt.

    Sry für OT.

  7. #1042

    Standard

    Naja wenn jemand „befürchtet“ das die Motoren aufgrund der Empfehlung von Honda innerhalb drei Jahren verrecken und dies augenblicklich nicht so ist, dann ist dies für mich nur Stammtisch prahlerei und nichts technisch bezogenes.
    Es waren ja noch mehr User die vor den kapitalen Schäden aufgrund von 0w20 gewarnt haben, und zusätzlich Öle empfohlen, welche wohl eher Nachteile als Vorteile bei diesem Motor bringen. Zumindest sind keine solchartigen Schäden aufgrund der Honda Empfehlung eingetreten.
    Aber er ist ja längst nicht der einzige. Wenn ich mir die Befürchtungen von dem hoch gelobten „Rova“ diesbezüglich durchlese stellen sich mir die Nackenhaare auf. Aber ja er hat ja laut vielen Meinungen im thread soviel Ahnung von der Materie, konnten aber auch den technischen Ausführungen von LotusElise nichts entgegnen bzw fachlich etwas dagegen setzen. Hauptsache keine 0w20 wasserplörre nehmen, aber ohne Sinn und verstand der Technik darzulegen.
    Zum Glück habe ich mich solchen WhatsApp Gruppen schon immer gern gehalten, wenn es da genau so zugeht wie hier bei einigen , dann ist dies nichts was ich wirklich verpasst hätte
    Geändert von Callipox (16.11.2020 um 10:26 Uhr)

  8. #1043
    FK2 #R6626 Avatar von Toni CTR-2015
    Registriert seit
    23.07.2008
    Ort
    Chemnitz / Sachsen
    Beiträge
    3.443

    Standard

    Nicht Alles was Ronny schreibt, stimmt nicht! Er hat mich schon damals beim Honda Integra Type R Öl gut beraten.

    Ich wechsel jetzt auf 5W30 ACEA A3/B4 (Herstellerfreigabe), da mein 0W20 Type 2.0 nach 4000 km zum 0W16 wurde von der Viskosität.
    Ich denke das 0W20 bleibt nur Stabil aufgrund der Additive darin, da ich dies schon 4 Jahre fahre und keine Ölanalyse gemacht habe ich nichts aufgefallen.

    Mein Fahrprofil ist 60% Stadt, 40% Autobahn/Landstr. keine Rennstrecke. (Ganzjahresfahrzeug mit mittlerweile 45tkm)

    Und mal ehrlich das Zeug ist wie Wasser, durch die Kurztrecke nimmt es zuviel Restkraftstoff auf und dieser vermindert die Viskosität erheblich.

    Wurde festgestellt durch eine Öl Analyse in Brannenburg. Das schöne war aber wenigstens das in meinem Öl keine siginifikanten Verunreinigungen waren wie, Eisen, Kalium oder Silizium.

    Nächste Analyse gibt 2021 mit dem 5W30 in Gegenüberstellung zur derzeitgen Analyse. https://de.oelcheck.com/

    Da Honda seit Ende 2018 nun auch auf 5W30 gewechselt ist beim FK8 (K20C1) egal ob mit oder ohne OPF, zeigt dies auch das dass 0W20 gerade bei heißen Temperaturen nicht ausgelegt ist.

  9. #1044

    Standard

    Ein Öl wird immer irgndwie funktionieren, nur weil es bei Dir keine Probleme gab hat er dich gut beraten? Ich habe seine Ausführungen hier gelesen und muss sagen das dort einfach zuviel unkorrektes und fachlich zum Teil falsch dargestelltes bei ihm dabei war. Von seinen hellseherischen Fähigkeiten ganz zu schweigen...

    Das Problem mit der Absenkung der Viskosität hast du Dir leider selbst zuzuschreiben. Dies passiert mit jeder anderen Viskosität auch, das diese um eine oder gar mehrere SAE Klassifikationen fällt. Stadtverkehr und Kurzstrecke sind für jeden insbesondere neuen Direkteinspritzer Motor absolutes Gift. Wenn du keine Kurzstrecke fährst und das Fahrzeug zum Beispiel normal auf der Autobahn nutzt, so wird ein Motoröl mit einer größeren Viskositätsspreizung eine erheblich größere Einbußung an Viskosität haben als das 0W20.
    Das was Du übrigens am Ende behauptest ist absolut falsch! Selbst mit Ottopartikelfilter ist es weiterhin das Honda OEM 0W20 was Honda empfiehlt. Aufgrund der Anforderungen eines Aschearmen Motoröles wegen des Partikelfilters sind nun auch Öle in C2 und C3 erlaubt, welche die W30 Viskositäten abdecken.
    Ich hatte ja nie gesagt das man das 0W20 als das beste oder einzige halten soll, nur ist es einfach nunmal nicht eingetreten das sämtliche Motoren, auch bei sehr heissen Sommern, eingegangen sind oder der K20C1 aufgrund eines W20 nicht hält. Natürlich kann man auch ein W30 Öl fahren. Ob es was bringt? Das müsste man mit einer Analyse klären.
    Die zwei die ich gesehen habe, einmal 5W40 und einmal 5W30 waren im ersteren Fall schlechter als die OEM Analyse und im zweiten Fall gleichauf mit dem OEM. Aber da spielen einfach zuviele Faktoren mit rein.
    Man muss einfach den Menschen die Angst nehmen das solch dünne Öle nie funktionieren! Dem ist einfach nicht so!

    Und bei dem was derzeit wirtschaftlich so los ist, wird es dem einen oder anderen in Zukunft nicht mehr so egal sein wenn er etwas Sprit sparen kann
    Geändert von Callipox (22.11.2020 um 00:20 Uhr)

  10. #1045
    FK2 #R6626 Avatar von Toni CTR-2015
    Registriert seit
    23.07.2008
    Ort
    Chemnitz / Sachsen
    Beiträge
    3.443

    Standard

    Zitat Zitat von Callipox Beitrag anzeigen
    Ein Öl wird immer irgndwie funktionieren, nur weil es bei Dir keine Probleme gab hat er dich gut beraten? Ich habe seine Ausführungen hier gelesen und muss sagen das dort einfach zuviel unkorrektes und fachlich zum Teil falsch dargestelltes bei ihm dabei war. Von seinen hellseherischen Fähigkeiten ganz zu schweigen...

    Das Problem mit der Absenkung der Viskosität hast du Dir leider selbst zuzuschreiben. Dies passiert mit jeder anderen Viskosität auch, das diese um eine oder gar mehrere SAE Klassifikationen fällt. Stadtverkehr und Kurzstrecke sind für jeden insbesondere neuen Direkteinspritzer Motor absolutes Gift. Wenn du keine Kurzstrecke fährst und das Fahrzeug zum Beispiel normal auf der Autobahn nutzt, so wird ein Motoröl mit einer größeren Viskositätsspreizung eine erheblich größere Einbußung an Viskosität haben als das 0W20.
    Das was Du übrigens am Ende behauptest ist absolut falsch! Selbst mit Ottopartikelfilter ist es weiterhin das Honda OEM 0W20 was Honda empfiehlt. Aufgrund der Anforderungen eines Aschearmen Motoröles wegen des Partikelfilters sind nun auch Öle in C2 und C3 erlaubt, welche die W30 Viskositäten abdecken.
    Ich hatte ja nie gesagt das man das 0W20 als das beste oder einzige halten soll, nur ist es einfach nunmal nicht eingetreten das sämtliche Motoren, auch bei sehr heissen Sommern, eingegangen sind oder der K20C1 aufgrund eines W20 nicht hält. Natürlich kann man auch ein W30 Öl fahren. Ob es was bringt? Das müsste man mit einer Analyse klären.
    Die zwei die ich gesehen habe, einmal 5W40 und einmal 5W30 waren im ersteren Fall schlechter als die OEM Analyse und im zweiten Fall gleichauf mit dem OEM. Aber da spielen einfach zuviele Faktoren mit rein.
    Man muss einfach den Menschen die Angst nehmen das solch dünne Öle nie funktionieren! Dem ist einfach nicht so!

    Und bei dem was derzeit wirtschaftlich so los ist, wird es dem einen oder anderen in Zukunft nicht mehr so egal sein wenn er etwas Sprit sparen kann
    ja aber am Wochende lässt es die Lust zu fahre ich immer mal 100-300 km weg damit das Restbenzin verdampft (bei über 100 grad Öltemperatur) ich habe lieber reserven was die Viskosität als keine.

    Außerdem kenne ich mindestens 5 vertraute FK2R Fahrer die mit 5W30 keinerlei Probleme mit Rennstrecke, Kurzstrecke oder anderer härterer Gangart Probleme haben mit der Senkung der Viskosität. Sind ja keine 1,9-2% bei mir sondern nur 1.7% Restkraftstoff. DANK Corona Maßnahmen...

    Und das dass 0W20 insbesondere dafür das ist den Flottenverbauch von Honda zu senken ist ja kein Geheimniss mehr....CO2 bla bla bla Umwelt gut bla bla.

    Ich habe mich daher entschieden.

  11. #1046

    Standard

    Vorab solltest Du aber generell überlegen wie Du die Kurztsrecke umgehen kanst. Da nützt das "Beste" Öl der Welt nichts, das ist schädlicher als manch falsch gewählte ACEA Spezifikation,
    Natürlich kannst Du verwenden was Du magst, habe ja auch gesagt das man 5W30 verwenden kann, auch laut Honda. Ob dies dann auch so gut additiviert ist wie das Honda OEM 0W20 kann nur eine Analyse zeigen, und diese haben wohlmöglich die wenigsten hier mal gesehen. Dann könnten einige hier auch lesen, das die Additivierung manch einem W30 um einiges voraus ist. Kraftstoffeinsparung heisst aber nicht unbedingt das das Fahrzeug Dir dafür nach paar tausend Kilometern kaputt geht, dies ist ja offensichtlich bei den K20C Motoren nicht passiert.
    Anhand meiner oben ausgeführten Liste kannst du sehen, das 70% der Befragten 0W20 nutzen und teils auch über 100000 Kilometer und mit Rennstrecke und mit Leistungssteigerung. Das Thema Öl und das "Beste" haben zu wollen findet eher im Kopof statt als in der Realität. Meine Intension ist nur aufzuzeigen, das es keine Angstmacherei bezüglich der Verwendung eines solchen Öles im Normalbetrieb geben sollte.
    Geändert von Callipox (22.11.2020 um 13:42 Uhr)

  12. #1047
    FK2 #R6626 Avatar von Toni CTR-2015
    Registriert seit
    23.07.2008
    Ort
    Chemnitz / Sachsen
    Beiträge
    3.443

    Standard

    Zitat Zitat von Callipox Beitrag anzeigen
    Vorab solltest Du aber generell überlegen wie Du die Kurztsrecke umgehen kanst. Da nützt das "Beste" Öl der Welt nichts, das ist schädlicher als manch falsch gewählte ACEA Spezifikation,
    Natürlich kannst Du verwenden was Du magst, habe ja auch gesagt das man 5W30 verwenden kann, auch laut Honda. Ob dies dann auch so gut additiviert ist wie das Honda OEM 0W20 kann nur eine Analyse zeigen, und diese haben wohlmöglich die wenigsten hier mal gesehen. Dann könnten einige hier auch lesen, das die Additivierung manch einem W30 um einiges voraus ist. Kraftstoffeinsparung heisst aber nicht unbedingt das das Fahrzeug Dir dafür nach paar tausend Kilometern kaputt geht, dies ist ja offensichtlich bei den K20C Motoren nicht passiert.
    Anhand meiner oben ausgeführten Liste kannst du sehen, das 70% der Befragten 0W20 nutzen und teils auch über 100000 Kilometer und mit Rennstrecke und mit Leistungssteigerung. Das Thema Öl und das "Beste" haben zu wollen findet eher im Kopof statt als in der Realität. Meine Intension ist nur aufzuzeigen, das es keine Angstmacherei bezüglich der Verwendung eines solchen Öles im Normalbetrieb geben sollte.
    Analyse folgt hier. Wirst sehen wird besser.

    Weniger der Umwelt zu liebe mehr dem Motor zu schützen geht vor.

    Herstellerfreigabe hat es auch Garantie bis 06/2021 und die wird verlängert auf 2022. Nach mir die Sintflut.

  13. #1048

    Registriert seit
    04.04.2016
    Beiträge
    1.182

    Standard

    Ach, beim Öl herrscht das gleiche Problem, wie beim Rauchen...
    Man merkt erst Jahre später, ob etwas wirklich schief läuft. & selbst wenn dann etwas kaputt ist, kann es beim Motor wie auch der Lunge ganz andere Auslöser haben.

    Wenn einige jetzt mit 5w50 fünf Jahre keine Probleme hatten, bedeutet das nicht, dass das besser für den Motor ist als 0w20.

    Wie gut oder schlecht das 0w20 nun wirklich für den Motor ist, sieht man wohl erst in 5 Jahren, wenn die FK2R 10 Jahre alt werden. Oder auch erst noch später.

  14. #1049

    Standard

    Auch nen interessanter Vergleich mit dem Rauchen.

  15. #1050

    Standard

    Zitat Zitat von GT-R Beitrag anzeigen
    Ach, beim Öl herrscht das gleiche Problem, wie beim Rauchen...
    Man merkt erst Jahre später, ob etwas wirklich schief läuft. & selbst wenn dann etwas kaputt ist, kann es beim Motor wie auch der Lunge ganz andere Auslöser haben.

    Wenn einige jetzt mit 5w50 fünf Jahre keine Probleme hatten, bedeutet das nicht, dass das besser für den Motor ist als 0w20.

    Wie gut oder schlecht das 0w20 nun wirklich für den Motor ist, sieht man wohl erst in 5 Jahren, wenn die FK2R 10 Jahre alt werden. Oder auch erst noch später.
    Recht hast Du, ein Motoröl, egal welches, wird immer seinen Dienst tun ohne das man in absehbarer zeit irgendwelche Negativfolgen beobachten kann. ( Ford Motoren mit im Ölbad laufenden Zahnriemen sind da eine Ausnahme, da kann sich der Zahnriemen sehr schnell bei falschem Öl zersetzen, es folgt ein Motorschaden ).
    Ohne Analyse ist es immer schwer etwas zu beurteilen. Daher habe ich meine Schlussfolgerung aus Analysen gezogen, welches das OEM sowie auch XW30 Öle beinhaltet hatten. Eine Analyse mit einem XXW60 oder XXw50 Motoröl ist mir beim K20C Motor leider noch nicht in die Finger gekommen. Wäre aber durchaus interessant.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •