Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 28 von 28

Thema: Auf der Suche nach den herbeigerufenen 0W20 Motorschäden

  1. #16

    Standard

    Natürlich geht sie runter bei höherer eigenreibung des Öles, ist klar.
    Verwendet weiter euer super Zeug und die Honda Ingenieure müssen echt nichts drauf haben, wenn sogar die forum member es besser wissen.
    Mensch wenn Doch alle Hersteller W59 und w60 fahren würden, dann würden die Karren auch ewig laufen... eieiei
    Gefährliches Halbwissen.
    Alleine wenn ihr Euch mal in einem Öl Forum beispielsweise umschaut , da bekommt ihr schon viel fachkundige Auskunft , welche auch belegt werden kann. Das ein Type r Motor wegen schmierfilmabriss kaputt ging habe ich noch nicht gehört , könnt mir gerne einen beweisen, ich warte.
    In der Familie fahre ich einen fk2rund mein Bruder einen fk8. Wir beide wissen schon was man dort rein tut. Leider kann man sich hier nicht fachkundig darüber unterhalten!!!

  2. #17
    e.V. Mitglied Avatar von Paintballer3000
    Registriert seit
    20.08.2007
    Ort
    Hürth
    Beiträge
    4.651

    Standard

    Man kann sich hier sehr wohl fachkundig unterhalten ... der Ton macht die Musik und deine Musik ist aktuell sehr laut und aggressiv ! Du redest von Fakten und hast aber selber noch keine geliefert (ohne das ich jetzt sagen möchte das du unrecht hättest ). Da du nur auf Maschinenbau Ingenieure hörst ... interessant da hier doch der ein oder andere rum läuft ( Ich bin leider nur Maschinenbau Techniker , sorry )

  3. #18
    Moderator e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Avatar von ATR-Meister
    Registriert seit
    28.10.2002
    Ort
    Ecke Düs
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Zitat Zitat von Callipox Beitrag anzeigen
    Natürlich geht sie runter bei höherer eigenreibung des Öles, ist klar.
    Verwendet weiter euer super Zeug und die Honda Ingenieure müssen echt nichts drauf haben, wenn sogar die forum member es besser wissen.
    Mensch wenn Doch alle Hersteller W59 und w60 fahren würden, dann würden die Karren auch ewig laufen... eieiei
    Gefährliches Halbwissen.
    Alleine wenn ihr Euch mal in einem Öl Forum beispielsweise umschaut , da bekommt ihr schon viel fachkundige Auskunft , welche auch belegt werden kann. Das ein Type r Motor wegen schmierfilmabriss kaputt ging habe ich noch nicht gehört , könnt mir gerne einen beweisen, ich warte.
    In der Familie fahre ich einen fk2rund mein Bruder einen fk8. Wir beide wissen schon was man dort rein tut. Leider kann man sich hier nicht fachkundig darüber unterhalten!!!

    gefährliches halbwissen kann man dir auch unterstellen.....ich habe auch noch von keinem motorschaden beim 0w40 oder 5w50 gehört, obwohl dieses öl auch viele fahren. also was ist das für eine argumentation? keine, richtig.
    wir warten alle auf deine beweise und schauen dann mal weiter...bisher nämlich nichts, außer heißes und dünnes öl
    Grüsse vom Meister!!

  4. #19
    Oldie but Goldie e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Avatar von MisterB
    Registriert seit
    02.04.2002
    Ort
    Nöss
    Beiträge
    14.341

    Standard

    Heißt es nicht dünnes Eis und nicht Öl?

  5. #20
    Trust me, I`m an engineer. e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.228

    Standard

    Ich bin für eine sachliche Diskussion und bitte um eine solche.

    Ich habe selber in meiner Laufbahn bei einem OEM mehrere Ölfreigaben mit begleitet und fand das Thema schon immer sehr spannend. Schließlich geht es um nichts weniger als das Fluid das den Motor dauerhaft bewegen und arbeiten lässt. Was macht das Thema so spannend? Zunächst ist es komplex, mehrere Disziplinen aus der Physik sowie die Chemie kommen hier zum Tragen:

    1. die Auslegung der Lagerspiele und Flächen
    2. die Art und Material der Lager
    3. das Temperaturmanagement des Fluids sowie des Motors
    4. die Anwendung des Motors, also seines Drehzahl-Last-Profiles
    5. die Laufbahn-Hohnstruktur
    6. bei Flüssigkraftstoffen die Art und Intensität der Vermischung von Fluid/Schmierstoff/Öl und Kraftstoff und dessen Effekt auf das Fluid
    7. die Größe des Öltauschintervall
    8. die Temperaturhistorie des Fluids nach einem kompletten Motorumlauf
    9. die Ölmenge für einen Umlauf bzw. der Massenstrom an einer Stelle X im Motor
    10. die Viskosität des Fluids
    11. die Zusammensetzung des Fluids (Additivpaket und daraus sich ergebende Eigenschaften)
    12. die Grenzwerte, innerhalb derer die chemischen Eigenschaften des Fluids sich innerhalb eines Wartungsintervalls beherrschen lassen
    13. usw.

    Das sind eine ganze Menge an Parametern, die ausgelegt und getestet werden müssen. Viele davon korrelieren miteinander. So z.B. die Laufbuchsen-Honung mit dem Ringpaket des Kolbens und des verwendeten Additivpakets bzw. der Grundzusammensetzung des Fluids. Dazu kommen Last und Drehzahl-Profil des Motors sowie die Interaktion von Ladungswechsel und dem Fluid auf der Laufbuchse nach abziehen durch das Ringpaket. Wir hatten z.B. den Fall das bestimmte Ölsorten die Vorentflammungswahrscheinlichkeit deutlich erhöhten, gleichzeitig konnte aber auch die Feuerstegshöhe das ebenfalls beeinflussen. Wie gesagt das Thema ist komplex und kann nicht allein an der Viskosität diskutiert werden...und deshalb bitte ich so viele Informationen als möglich hier bereitzustellen.

    Aus der Sicht eines Motorbauers im Sinne von Revision oder Neuaufbau zum Zwecke der Ertüchtigung sind ja meist einige Parameter schon fix: Brennverfahren, Honung, Ringpaket und Kolben, Kolben-Laufbuchsenspiel, Lagerspiele (Empfehlungen) usw., d.h. die Komplexität nimmt ab. Was aber immer bedacht werden sollte ist das Zusammenspiel von Fluid-Pumpenkennfeld (Druck über Volumenstrom), Lagerspielgröße, Additivpaket und Viskosität. Immer wichtig, die Öltemperatur muss zur Anwendung passen und sollte als Regelgröße gesehen und nicht als letzter sich ergebender Parameter gesehen werden.

    Zum Thema minimale Ölfilmdicke gibt es einige interessante Untersuchungen, einen groben Zusammenhang zwischen Viskosität und minimaler Ölfilmdicke gibt es. Dieser ist aber überlagert vom Additivpaket und dessen Alterung. Speziell bei höher viskosen Mehrbereichsölen, z.B. einem 20W50 kann die Viskosität schon nach wenigen Stunden Betrieb durch Cracken der viskositätsgebenden Polymerstrukturen reduziert werden (z.B. s. Spearot et al., Measuring the Effect of Oil Viscosity on Oil Film Thickness in Engine Journal Bearings, SAE 831689, 2017). Dort wurde nach 90 min. Betrieb ein Verlust von bis zu 9 % bei zwei 20W50 Ölen festgestellt, während die W30-Öle keines über 2 % verlor. Ich finde das ein beeindruckendes Beispiel das zeigt wie komplex das Thema ist und keinesfalls an der verkauften Viskosität vollständig bewertet werden kann.
    Geändert von LotusElise (22.06.2020 um 18:08 Uhr)
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  6. #21

    Standard

    Da gebe ich dir recht. Das ist auch das was ich meinte, was man als großen Nachteil bei Ölen mit großer Spreizung sehen kann. Gerade weil das Thema so komplex ist, sollte man auf die Leute hören die sich damit befassen und auskennen und wissen wie der Motor konstruiert wurde. Und das ist in dem Falle Honda, die auch in der Vergangenheit bewiesen haben , wie robuste und langlebige Motoren gebaut werden. Daher gibt es gar keinen Grund Honda zu misstrauen. Für mich zeigt meine „kleine Auswertung“ nur , das eben nicht gleich der Motor hochgeht wenn man es auch mal fliegen lässt mit 0w20.
    Sollte dem so sein, so kann gerne ein Schaden wegen schmierfilmabrisses mal hier eingestellt werden um endlich mal zu beweisen , das ein 0w20 ein ungeeigneter Schmierstoff ist. Alles andere ist nur Gerede.
    Die Vorgabe des Herstellers ist maßgebend und nichts anderes !!!

  7. #22
    Offizieller Gutmensch e.V. Mitglied Avatar von Corvo
    Registriert seit
    25.09.2007
    Ort
    Weserbergland
    Beiträge
    2.112

    Standard

    Wieviele FK2 oder FK8 wurden in DE verkauft und wieviele Besitzer sind davon hier angemeldet um zu melden wenn ihr Motor hochgegangen ist?Repräsentativ ist das alles nicht sondern eher eine wilde Auflistung deinerseits um deine Meinung zu bekräftigen.

    Wenn jetzt jemand diese Liste macht mit Motoren die mit 5w50 oder was auch immer liefen und auch nicht hochgegangen sind, was dann?

    Dann haben wir 2 Listen die rein garnichts aussagen. Kannst dir die Arbeit also sparen.

  8. #23
    Trust me, I`m an engineer. e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.228

    Standard

    Zitat Zitat von Callipox Beitrag anzeigen
    ...Alles andere ist nur Gerede.
    Apropos, Du wolltest gestern Abend besagte Liste hier reinstellen. Wo ist sie? Ich habe sie leider noch nicht gesehen.

    Zitat Zitat von Corvo Beitrag anzeigen
    ...Kannst dir die Arbeit also sparen.


    Schön locker luftig heute, wa? Warum sammeln wir hier nicht einfach unabhängig voneinander Daten. Jeder schreibt nachweisbare Beispiele mit ungefährem Last-Drehzahl-Profil, Laufleistung, Öltemperatur-Profil und Ölsorte sowie Viskosität rein. Wenn dann Daten da sind kann man immer noch entscheiden ob das repräsentativ ist. Ohne Daten lässt sich das jedenfalls nicht bewerten.

    Also, üf goats!
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  9. #24

    Standard

    Ähm wenn du des Lesens mächtig wärst dann hättest du verstanden das ich schrieb, das ich diese Liste einstelle sobald ich wieder zuhause bin!
    Ich denke es wäre sinnvoll für diejenigen diese Liste zur Verfügung zu stellen die dies nicht als Schwachsinn abtun. Ich habe Immernoch keinen Beweis wieso das 0w20 schlechter sein soll als die super duper zähfliessenden Öle. Wo bleibt der Beweis ? Wie gesagt , da ich von zwei Händlern schon eine geraume Anzahl von Fahrzeugen abdecken kann, welche sogar den fk8 wieder mit 0w20 befüllen und es wieder nix passiert, ist schon merkwürdig. Und das obwohl ich im großen Öl thread gelesen hab welches große Gesicht man zieht wenn man es auf der Bahn mit 0w20 fliegen lässt ... ich konnte damals nur schmunzeln und heute Immernoch... ein hoch auf die member die denMotorkonstrukteuren überlegen sind , echt der Wahnsinn...
    BTW Schade ich dachte hier wäre zumindest mal einer auf die viskositäten eingegangen die im Rennsport und bei 24h rennen gefahren werden. Auch da fahren viele nur 40er und ohne Probleme. Aber wenn hier einer mal Vollgas auf der Bahn gibt muss gleich ein w50 oder w60 her .
    Noch einmal !
    Es kommt immer auf die Konstruktion des Motors ( bei Nutzung im Straßenverkehr an und auf NICHTS anderes !!!!)
    Komisch übrigens das fugel auch nur w40 in ihrem Rennwagen fahren, ach die haben bestimmt auch keine Ahnung , der member vom Stammtisch hat das Wissen , ist doch klar ....🙈🙈🙈
    Und nein weder gt3 Autos noch wtcr noch andere Fahrzeuge werden jedes Rennen auseinander gebaut und revidiert...ein öl bleibt bis beispielsweise 4000 nordschleifenkilometer drin , und wird erst dann gewechselt. In einigen Fällen wie erwähnt w40 Öle. Jeder der die Hölle kennt weiß was das bedeutet..
    Wenn der Motor darauf konstruiert ist würdet ihr bei diesem nicht weniger Verschleiß mit einem w50 oder w60 bekommen, sondern Nachteile die ich schon aufzählte.
    Gern können sich einige nur mal die Fakten aus dem oil-club Forum durch lesen , welche dort durch intensivste Arbeit zusammen getragen wurden. Dann sollte selbst der letzte wissen , das viskosität KEIN Qualitätsmerkmal ist !!!!!!
    Geändert von Callipox (23.06.2020 um 23:05 Uhr)

  10. #25
    Avatar von Skunky
    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    4.283

    Standard

    Zitat Zitat von Callipox Beitrag anzeigen
    Wo bleibt der Beweis!
    ja das fragen wir uns auch alle!!!!!!!

  11. #26
    Moderator e.V. Mitglied
    Mod-Team
    Avatar von ManU
    Registriert seit
    07.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.074

    Standard

    Spy, lass‘ hier dicht machen!

    Da kommt nichts, außer großkotziges Geflame! Er verallgemeinert unentwegt, einzelne Aussagen aus der Vergangenheit werden als DIE Meinung des Forums dargestellt, bzw. überspitzt und falsch interpretiert!

    Man kann ja gerne wieder öffnen, falls aussagekräftige Fakten und Quellen sachlich präsentiert werden.

    Aber diese unnötigen Provokationen und Pauschalisieren gehen mir voll auf‘m Zeiger.
    Honda Civic Type-R zu verkaufen!
    Erstzulassung: 06.2016
    Kilometerstand: ~21.000
    Milano Rot, Carbon-Interior

  12. #27
    Trust me, I`m an engineer. e.V. Mitglied Avatar von LotusElise
    Registriert seit
    14.06.2015
    Ort
    SüBW
    Beiträge
    1.228

    Standard

    Zitat Zitat von Callipox Beitrag anzeigen
    Ähm wenn du des Lesens mächtig wärst dann hättest du verstanden das ich schrieb, das ich diese Liste einstelle sobald ich wieder zuhause bin!
    Tut mir leid, wusste nicht das Du unterwegs bist. Wann bist Du denn wieder zuhause? Wäre schon spannend...
    Mein DAMPFHAMMER-Motor-Projekt-Ziel:
    2 Liter Saugmotor,
    310 PS@8500 1/min,
    mindestens 260 Nm von 4500-8500 1/min
    Dokumentation: https://www.hondaforum.de/forum/show...leh%C3%A4ndler

  13. #28
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    22.525

    Standard

    Zitat Zitat von ManU Beitrag anzeigen
    Spy, lass‘ hier dicht machen!

    Da kommt nichts, außer großkotziges Geflame! Er verallgemeinert unentwegt, einzelne Aussagen aus der Vergangenheit werden als DIE Meinung des Forums dargestellt, bzw. überspitzt und falsch interpretiert!

    Man kann ja gerne wieder öffnen, falls aussagekräftige Fakten und Quellen sachlich präsentiert werden.

    Aber diese unnötigen Provokationen und Pauschalisieren gehen mir voll auf‘m Zeiger.

    Eventuell hat er wirklich die Foren verwechselt (wobei Ronny glaube nie bei MaxRev war) oder den guten, sachlichen, ausführlichen und vor allem differenzierten Öltopic nicht gefunden? :/

    Aber damit er bestätigt wird, !!!Leute, kippt nur 10W60 (das billigste!) in eure K20C1, sonst gehen die kaputt!!!

    Und damit Manu zufrieden ist, kommt jetzt ein Schloss dran.

    Sorry Markus, eventuell meldet sich der Themenstarter bei Manu, mir oder einem anderen Mod, sobald er die Liste hat.

    Dann machen wir hier weiter.

    Bis dahin empfehle ich natürlich wiederholt das Ölthema. Viel Weisheit zwischen viel füllendem Material. Achtung, Spoiler. „Die Geschichte des richtigen Motoröls ist eine Geschichte voller Missverständnisse!“

    Hier das passende Video, für alle die entweder zu jung oder zu vergesslich sind:

    https://youtu.be/zDoTlESWIOQ

    In diesem Sinne, don‘t panic!
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •