Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 53

Thema: Kurvenlage CRX Del Sol EH6 verbessern!?

  1. #1
    HAMAS D16 Civic
    Registriert seit
    31.08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.200

    Standard Kurvenlage CRX Del Sol EH6 verbessern!?

    Hallo ,

    hoffe der ein oder andere kann mir ein Tipp geben wie ich die Kurvenlage meines EH6 noch zusätzlich verbessern könnte.

    Aktuell ist bislang nur folgendes passiert:

    AP Gewindefahrwerk
    VTi Domstrebe VA

    fährt sich grundsätzlich schon mal ganz gut und hat weniger Kurvenneigung, würde dem aber noch mehr entgegen wirken wollen. Noch weniger Neigung wäre gut.
    Was könnt ihr empfehlen? Den etwas dickeren EG2/6 oder zb MC2/MB6 den Stabi nehmen(was davon passt)? Vielleicht den Stabi an der Hinterachse nachrüsten? Den hat der EH6 Serie ja nicht.
    zusätzliche Streben an HA? Was kann man noch machen?!

    grundsätzlich kann ich noch dazu sagen, dass ich auf 14“ mit 185er Winterreifen fahre, klar ist ziemlich schwammig(extrem weiche Reifenflanke),somit wenig aussagekräftig.

    Ich möchte im Sommer möglichst am Limit Landstraßen Kurven ballern). Ab und zu mal ne Runde Track.

    Vielen Dank im Voraus !

    Eugen

  2. #2
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    23.378

    Standard

    Hallo Eugen,

    also deine Rad/Reifen Kombination alleine sorgt schon für ordentlich Bewegung in der ganzen Fuhre. Budget für andere Felgen und Reifen wäre auf jeden Fall schon mal sinnvoll.

    Bei Stabi gilt, so weich wie möglich, so hart wie nötig. Viel hilft nicht immer viel. Und ordentliche Stutz und Spurweite wirken auch Wunder.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  3. #3
    HAMAS D16 Civic
    Registriert seit
    31.08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.200

    Standard

    Danke dir schonmal dafür, Rad/Reifenkombi muss definitiv kommen.
    Kommt allerdings erst im Frühjahr .
    Merke trotzdem halt noch reichlich Neigung, bei sehr schnellen Kurven, deshalb dachte ich eigentlich schon, dass ein Stabi hinten zumindest mal Abhilfe schaffen sollte. Sturz ist tatsächlich so ein Ding, das hab früher viel gemacht. Allerdings kein Bock mehr auf Stance und eingetragen kriegt man Sturzversteller ja nicht mehr.. schwierig und nur über Umwege.
    btw Was Spur angeht, hat da evtl. jemand gute Werte für gute Kurvenlge/Einlenkverhalten?
    Muss ja nicht unbedingt für ein del Sol gelten.

  4. #4
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Freiamt [CH]
    Beiträge
    23.197

  5. #5
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    23.378

    Standard

    Sehr guter Hinweis!
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  6. #6

    Standard

    Hi Eugen,

    also erstmal ist weniger Seitenneigung (=Wanken) nicht automatisch besser/schneller, auch Rennfahrzeuge werden in der Regel nicht so abgestimmt dass sie gar nicht wanken.
    Je härter du das Fahrwerk machst, desto höher die Radlastunterschiede und desto weniger Grip auf der jeweiligen Achse. Wenn das Auto zu stark wankt ist natürlich auch nicht gut (Spur/Sturzänderungen, langsame Reaktion), aber ganz eliminieren sollte man es nicht, das ist weder schnell noch fährt es sich gut.

    Durch härteren Stabi hinten reduzierst du den Grip an der HA und erhöhst ihn an der VA, solange du es damit nicht übertreibst eine gute Idee. Wenn es mit TÜV sein soll bist du natürlich prinzipiell sehr eingeschränkt, wahrscheinlich darfst du ohne Weiteres nicht mal auf das EG2-Setup umbauen.

    Was viel wichtiger ist - wenn auch unsexy - sind die Gummibuchsen vom Fahrwerk. Gerade die Längslenkerbuchsen an der HA erneuern kann sich so anfühlen, als hättest du ein anderes Fahrwerk eingebaut. Hier aufpassen dass da keine starren Buchsen reinkommen, die Längsbewegung des Längslenkers sollte weiterhin möglich sein, vor allem auf der Straße. PU macht es da nicht unbedingt besser, bei den anderen Buchsen ist es nicht so kritisch.

    Was Streben angeht, eine 3p-Strebe vorne merkst du mehr als den Umstieg von ohne Strebe zu EG2 oder ITR 2p.

    Ein Slalomsetup würde ich auf der Straße nicht fahren, also Nachspur hinten, ist zu nervös und riskant.

  7. #7
    HAMAS D16 Civic
    Registriert seit
    31.08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.200

    Standard

    Zitat Zitat von Steel Beitrag anzeigen
    Hi Eugen,

    also erstmal ist weniger Seitenneigung (=Wanken) nicht automatisch besser/schneller, auch Rennfahrzeuge werden in der Regel nicht so abgestimmt dass sie gar nicht wanken.
    Je härter du das Fahrwerk machst, desto höher die Radlastunterschiede und desto weniger Grip auf der jeweiligen Achse. Wenn das Auto zu stark wankt ist natürlich auch nicht gut (Spur/Sturzänderungen, langsame Reaktion), aber ganz eliminieren sollte man es nicht, das ist weder schnell noch fährt es sich gut.

    Durch härteren Stabi hinten reduzierst du den Grip an der HA und erhöhst ihn an der VA, solange du es damit nicht übertreibst eine gute Idee. Wenn es mit TÜV sein soll bist du natürlich prinzipiell sehr eingeschränkt, wahrscheinlich darfst du ohne Weiteres nicht mal auf das EG2-Setup umbauen.

    Was viel wichtiger ist - wenn auch unsexy - sind die Gummibuchsen vom Fahrwerk. Gerade die Längslenkerbuchsen an der HA erneuern kann sich so anfühlen, als hättest du ein anderes Fahrwerk eingebaut. Hier aufpassen dass da keine starren Buchsen reinkommen, die Längsbewegung des Längslenkers sollte weiterhin möglich sein, vor allem auf der Straße. PU macht es da nicht unbedingt besser, bei den anderen Buchsen ist es nicht so kritisch.

    Was Streben angeht, eine 3p-Strebe vorne merkst du mehr als den Umstieg von ohne Strebe zu EG2 oder ITR 2p.

    Ein Slalomsetup würde ich auf der Straße nicht fahren, also Nachspur hinten, ist zu nervös und riskant.
    Danke dir!!

    Zu hart ist nicht gut, das ist klar, da dadurch unter/übersteuern und Gripverlust begünstigt wird.
    Ein bisschen Stabilität in die ganze Fuhre bringen sollte aber nicht schaden. Ich würde zumindest gerne den EG2/6 Hinterachsstabi verbauen wollen, aber weiß allerdings nicht, ob das mit den Serienquerlenkern möglich ist(ob Aufnahmen vorhanden sind), weiß das jemand??

    Spur muss ich machen, Sturz allerdings geht ja Serie nicht, ich möchte nix ohne tüv verbauen.. garkein Bock drauf, also wird das erstmal so bleiben müssen. EG2 Setup seh ich kein Problem, Honda Original fertig.
    Lager sind bei mir noch in Ordnung, aber das wäre ein Thema welches ich angehen könnte. Allerdings löst es wohl nicht die Seitenneigung.


    Strebe vorne vom VTi war günstig bei Honda nagelneu zu bekommen, alles andere ist teuer und meist ohne TÜV, deshalb seh ich keinen Sinn darin. Preis Leistung muss hier in allererster Linie stimmen.

  8. #8
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    23.378

    Standard

    Weder Streben noch Stabi sind relevant für die HU. Diese Mär hält sich nun seit den 90er Jahren.

    Edit: Danke an den Hinweis von Steel. Stabilisatoren sind abnahme- und eintragungspflichtig!
    Geändert von SPY#-2194 (29.12.2021 um 01:27 Uhr)
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  9. #9

    Standard

    Geschraubte Streben sind TÜV-frei, ich hab mit Ultra Racing gute Erfahrungen gemacht was Preis/Leistungsverhältnis angeht. Hab die 3p-Strebe vorne von denen am ITR deutlich gemerkt im Vergleich zur OEM, hinten die 2p deutlich weniger.

    Mit dem EG2 Stabi wird keiner was sagen, der bringt allerdings auch nicht so viel, besser als nix aber ist schon sehr dünn.
    ITR/EK9 wäre gut, aber ohne Verstärkung reißen die den Subframe kaputt, und bei Alu-Subframeverstärkung wird der TÜV bestimmt wieder wild.

    Dass Stabis eintragungsfrei sind hätte ich gerne schriftlich Macht technisch keinen Sinn da sie das Eigenlenkverhalten deutlich verändern. Die Eibach Kits kommen ja auch immer mit Gutachten.

    DEKRA schreibt hier:
    > Vor Kauf und Einbau einen Sachverständigen konsultieren (Kontakt S. 5)> Zur Montage keine baulichen Veränderungen vornehmen
    > Fahrverhalten darf sich nicht verschlechtern
    > Eigenkonstruktionen sind nicht zulässig
    Fahrwerk mit härteren Federraten wäre noch eine Option, ist aber wieder teuer.

    Spoon Rigid Collar verbessern das Fahrverhalten auch etwas, helfen natürlich nicht gegen Wankbewegungen.

    Gewicht reduzieren ginge noch: 18 Ah AGM-Batterie, Sitze, Luftansaugung, Wischwasserbehälter, Bitumenmatten raus, ...

    Die Lager reduzieren nicht die Seitenneigung, aber beinflussen die Spurveränderungen unter Last, und damit das Fahrverhalten, z.B. geht die HA auf Vorspur beim Bremsen. Mit härteren Buchsen in den Querlenkern wird das Fahrverhalten insgesamt direkter.

    Lenkgetriebe vom ITR ist bestimmt auch nett, wenn das passt.

    Günstige Felgen gibts z.B. bei Enkei Deutschland oder Autec (die Wizard sind ziemlich leicht), würde 15" drauf machen mit 195/50R15 ADVAN AD08 RS oder Nankang NS2-R.

  10. #10
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Freiamt [CH]
    Beiträge
    23.197

    Standard

    Ich glaube, das sieht kein Mensch ob der DelSol nun rundherum ITR-Stabis drin hat Es wird das Fahrverhalten auch nicht komplett in Richtung "Kampfsau" wechseln lassen.
    Was auffallen wird sind die bracings unter dem Auto, insofern sie vom Aftermarket in einer bunt-eloxierten Farbe kommen.
    Nicht falsch verstehen; gut das der Punkt gebracht wird, aber man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen

    Zur Frage: Ich habe die Erfahrung gemacht, das man beim Sol die Verstrebung recht gut merkt. Mit und ohne fühlt sich - als Vergleich - so an, als würde man "ohne Dach" im Vergleich zu "mit Dach" fahren. Wenn dir dieser Unterschied schon nicht arg auffällt, dann bringt es (dir) aber letztlich nichts, ausser für das gute Gewissen.

    Wenn es in die Richtung "spassiger Schönwetterlandstrassen-Targa" gehen soll, würde ich auf 16x7 mit 195 45 rundherum gehen. Ein AP oder KW1 Gewinde reicht vollkommen aus, Buchsen und Lagerung von Hardrace dazu sorgen für den Rest. Für das Extra mehr empfehle ich ITR-Stabis v/h - das fährt sich, wie ich finde, sehr ausgewogen und passend. Domstreben würde ich vorn eine 3-Punkt empfehlen (PW JDM, die passt wenigstens), hinten eine normale. Die Streben am Unterboden (Cusco) konnte ich bisher leider nicht ausprobieren.



    Den Flex zw. A und B Säule (wenn man offen fährt) wird man leider nie ganz wegbekommen. Je nach Sol-Karosse ist das mal mehr und mal weniger ausgelutscht.
    Zum Bsp ist ein 4-Gen-Civic aber - meiner Erfahrung nach - auch nicht wirklich verwindungssteifer als ein DelSol... ein gutes Chassis-Feeling kommt leider nie so richtig auf. Aber dafür ist er ja eigentlich auch nicht gemacht


    edit: Die spürbarste Verbesserung vom Sol war (ist) im Übrigen der Wechseln von D16Z auf B18C

  11. #11

    Standard

    Die UR Strebe hat auch direkt gepasst, sowohl am ITR als auch am EK3. Musste nur das Taktventil für Aktivkohlebehälter -> Intake woanders hin.

    Wenn man entsprechend fährt wäre mir das mit dem ITR-Stabi hinten zu riskant. Honda hat da am ITR und EK9 ja auch den Subframe verstärkt, wohl nicht ohne Grund
    Fährt sich aber solange es hält sicher deutlich besser mit den ITR Stabis.
    Hat doch bestimmt jemand aus dem Forum schon mal so ein Verstärkungskit verbaut?
    https://bloxracing.com/products/rear...-94-01-integra
    https://www.icbmotorsport.com/beprsurekite.html

    Zitat Zitat von Alf Beitrag anzeigen
    Die spürbarste Verbesserung vom Sol war (ist) im Übrigen der Wechseln von D16Z auf B18C

  12. #12
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    23.378

    Standard

    Zitat Zitat von Steel Beitrag anzeigen
    Dass Stabis eintragungsfrei sind hätte ich gerne schriftlich Macht technisch keinen Sinn da sie das Eigenlenkverhalten deutlich verändern. Die Eibach Kits kommen ja auch immer mit Gutachten.

    DEKRA schreibt hier:


    Die Lager reduzieren nicht die Seitenneigung, aber beinflussen die Spurveränderungen unter Last, und damit das Fahrverhalten, z.B. geht die HA auf Vorspur beim Bremsen. Mit härteren Buchsen in den Querlenkern wird das Fahrverhalten insgesamt direkter.

    Lenkgetriebe vom ITR ist bestimmt auch nett, wenn das passt.

    Günstige Felgen gibts z.B. bei Enkei Deutschland oder Autec (die Wizard sind ziemlich leicht), würde 15" drauf machen mit 195/50R15 ADVAN AD08 RS oder Nankang NS2-R.
    You got me. Stabi ist technisch ja eine zusätzliche Feder. Ergibt also Sinn, dass die abnahmepflichtig sind. Man lernt nie aus.

    Der Hinweis zu den Längslenkerlagern ist im übrigen Gold wert! Das entscheidet bei unseren Hinterachsen echt über Krieg und Frieden. Auf gar keinen Fall dort ein PU Lager einbauen, außer du willst damit nur Brötchen holen fahren.

    Unibal fahre ich im Integra an der Stelle und da merkt man extrem, dass das von Steel beschriebene Verhalten wegfällt. Beim starken Verzögern wird die Spur nicht mehr dynamisch korrigiert und das sorgt für ein sehr agiles Heck auf der Bremse.
    Das muss man mögen nuns beherrschen können. In Kombination mit einer Spureinstellung auf Nachspur wird es dann sehr schnell sehr abenteuerlich.

    Stabi auf der Hinterachse würde ich auch maximal den vom EG2 verbauen. Erstens ist dafür die Struktur ausgelegt, zweitens dürfte der Unterschied zum DC2 Stabi wirklich nur marginal ausfallen.
    Geändert von SPY#-2194 (29.12.2021 um 01:21 Uhr)
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

  13. #13
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Freiamt [CH]
    Beiträge
    23.197

    Standard

    @Steel: Beim ITR Stabi hinten versteht es sich von selbst ein Subframe-Brace (z. Bsp. ASR) zu verbauen.
    Danke für den Einwand. Habe ich vergessen zu erwähnen. Ich dachte, das "Problem" ist bekannt und die Lösung "klar"....

    Der ITR Stabi an der HA ist schon deutlich spürbar.

    Da ich nicht weiss, wie die ITR Stabis aktuell gehandelt werden, wäre noch zu erwähnen das es von Hardrace, Whiteline und Cusco Stabis für EG/DC gibt

  14. #14
    HAMAS D16 Civic
    Registriert seit
    31.08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.200

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von SPY#-2194 Beitrag anzeigen
    You got me. Stabi ist technisch ja eine zusätzliche Feder. Ergibt also Sinn, dass die abnahmepflichtig sind. Man lernt nie aus.

    Der Hinweis zu den Längslenkerlagern ist im übrigen Gold wert! Das entscheidet bei unseren Hinterachsen echt über Krieg und Frieden. Auf gar keinen Fall dort ein PU Lager einbauen, außer du willst damit nur Brötchen holen fahren.

    Unibal fahre ich im Integra an der Stelle und da merkt man extrem, dass das von Steel beschriebene Verhalten wegfällt. Beim starken Verzögern wird die Spur nicht mehr dynamisch korrigiert und das sorgt für ein sehr agiles Heck auf der Bremse.
    Das muss man mögen nuns beherrschen können. In Kombination mit einer Spureinstellung auf Nachspur wird es dann sehr schnell sehr abenteuerlich.

    Stabi auf der Hinterachse würde ich auch maximal den vom EG2 verbauen. Erstens ist dafür die Struktur ausgelegt, zweitens dürfte der Unterschied zum DC2 Stabi wirklich nur marginal ausfallen.

    Irgendeiner meinte doch PU an der HA wäre sinnvoll, oder hab ich da was falsch gelesen o.O !?
    Die Hatte ich tatsächlich an meinem Turbo Civic damals, keine Ahnung wo da das Problem ist? Klärt mich auf, jedenfalls fuhr der Wagen ziemlich gut, bis ich dann irgendwann mit Stance angefangen hab und die Bude an der HA -7° hatte.
    Mein EJ9 daily hatte komplett überall das ES Kit verbaut gehabt, auch da kann ich nichts schlechtes berichten zumindest.. hm


    Das mit dem EG2 Stabi ist ja meine Idee gewesen

    Also nochmal kurz gefasst:

    *EG2 Stabi HA o.ä. (EG5..)
    *Strebe HA oben und/oder unten
    *15" Autec Wizard oder etwas in der Richtung.. keine 16 oder so, max 15
    *Goodride o. Nankang Semi Slick (195/50R15 oder 205/50R15)

    Strebe an VA bleibt vorerst die VTi, wie gesagt Preis/Leistung. PW: JDM zu teuer und aus Alu, find ich nicht so gut für den Preis. Da wäre zB die massive 3P Strebe von MKR nice.

    Das muss reichen für ein bisschen kurven heizen und Spaß haben, ich möchte damit keine Rundenrekorde aufstellen ^^.

    Mehr ist tatsächlich nicht in Planung, der Wagen soll schon noch alltagstauglich bleiben(Freundin fährt ihn auch) und ich möchte auch nicht zu viel Geld da reinstecken. Das wäre sehr unklug, da ich zudem noch einen anderen Wagen habe, der auch tatsächlich schnell ist .


    Problem wäre aktuell, wo EG2/5 HA Stabi finden? das ist garnicht so einfach, aber ich halte aktuell die Augen offen auf Kleinanzeigen etc.
    Weiss jemand was oder hat evtl die Honda Artikelnummer davon?

    Vielen dank euch allen

  15. #15
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Freiamt [CH]
    Beiträge
    23.197

    Standard

    Goodride? War das ein Scherz?
    EG2 Stabi kannst beim Ostermeier mal anfragen oder einfach bei Ebay durchschauen.
    ES kann man schon verbauen, an Stellen wo es nicht sehr relevant ist bzw die Dynamik der Buchse gewährleistet sein muss. Zum Bsp am Schaltgestänge, Lenkgetriebe, Drehmomentstützen usw...
    Wenn das Fzg täglich bewegt wird, sollten die ES Buchsen auch weniger ein Problem sein. Wenn es viel steht, zeigt(e) sich, dass die Achsteile relativ "steif" stehen und letztlich nichtmehr im vollem Umfang ihrer Funktion nachkommen.


    In eigener Sache:
    Eine günstige US Racing 3P Strebe für vorn hätte ich noch rumliegen. Eine hintere Unterzugstrebe (BENEN?) habe ich auch noch rumliegen.
    Felgen würde ich bei Ebay-KA durchschauen ob irgendwelche 15/16" rumfliegen. Je nachdem was dein Budget ist, hätte ich noch 16x7+40 mit 195 45 A052 Semis drauf.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •