Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Honda Prelude 2.2 ViTEC springt nach 10 Jahren schwer an

  1. #1

    Beitrag Honda Prelude 2.2 ViTEC springt nach 10 Jahren schwer an

    Hallo Forengemeinschaft.

    Mein Honda Prelude 2.2 ViTec Bj 1997 springt nach 10 Jahren Winterschlaf nur noch schwer an.
    Beim Anlasserdrehen kommt kein Orgeln ,sondern ein konstantes Durchdrehen, als ob ohne Kompression.

    Einspritzventile wurden gereinigt.
    Neuer Sprit, alter abgelassen!
    Dennoch keine Kompressionsorgeln beim Anlasser, kein Bumms
    Nur Rückschläge, haben das Luffigehäuse zerfetzt!
    Bremsenreiniger in den Ansaugtrakt half einst, dass er schlecht lief, dann plötzlich, warm geworden, lief er sauber durch (Neue Zündkerzen sind schon drin)... °-°
    Benzinfilter gewechselt ...
    Nun wieder der selbe Terz.
    Dann, nachdem er mal sauber lief, wurde zwischen Kaltstartverhalten und Warmlaufen, ein Sägen festgestellt.
    D.H., der sägte zwschen ~1000-2000 upm.
    Dann, warm, lief er sauber durch im ~~ Standgas ~~.
    Ist ein Automatik.

    Dachte schon an die unerledigten Ventilspielarbeiten - also, dass er nicht die Ventile richtig schließt, weil Spiel zu gering... aber eigentlich müsste es sich ja vergrößern? Naja, bei Standzeit vlt Ablagerungen -- > Verkleinert sich das Ventilspiel dann?

    Wie starttet euer 2.2 ViTec 185PS ? Mit Orgeln? Oder wie eine Waschmaschine. Also hört ihr die Kompression im Anlasser? Oder dreht er beinahe, als wären keine Zündkerzen drin?

    Any suggestions ;=()

    Danke!!!!!!!

  2. #2

    Standard

    Ist der H22A5 verbaut :[

  3. #3
    alter Sack e.V. Mitglied Avatar von fischi
    Registriert seit
    17.02.2002
    Ort
    Sachsenland
    Beiträge
    19.119

    Standard

    Ich hab letztens einen nach gut 10 Jahren Standzeit gestartet. Ging problemlos, sogar mit dem alten Sprit. Erst ohne Kerzen gekurbelt, damit überall Öl anliegt. Und dann sprang der sauber an.
    Also normal sind solche Probleme nicht.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Aus dem Alter bin ich raus.

  4. #4
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Freiamt [CH]
    Beiträge
    23.288

    Standard

    Sprit kommt aber an, also Benzinpumpe funzt?

  5. #5

    Standard

    Sprit kommt an. Aber könnte sein, dass zuwenig eingespritzt wird...

  6. #6
    e.V. Mitglied Avatar von polle
    Registriert seit
    13.12.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    2.576

    Standard

    Gegebenfalls Zündverteiler tauschen. Meine civic Limosine bj 91 stand 2-3 Jahre. Sprang zwar an, aber nach 10 min Warmlaufen nahm er kein gas mehr an und ging aus. Nur Zündspule tauschen hat nichts gebracht, nur ein anderer gebrauchter Zündverteiler.

    Die Liste was ich geprüft hab war: Zündkerzen, Warmwassertemperaturfühler, Hauptrelais für die Benzindruckpumpe und natürlich der Zündverteiler.
    Neue Downtempo Mugge von mir --> https://www.youtube.com/watch?v=xDmP32cXVJA

  7. #7

    Standard

    Einspritzventile wurden gereinigt, weil sie verklebt waren... e10

  8. #8

    Standard

    Wichtig zu wissen wäre, ob das Ventilspiel zuvgering sein könnte, und da auch Anlasser durchgehend dreht, als ob ohne Kompression, vlt deshalb keine Kompression stattfinden könnte. Oder, ob das bei dem Motor normal ist, dass er so frei dreht.... kompressionsbedingt

  9. #9

    Standard

    Bräuchte Ventilspielangaben für h22a5
    Hat die jemand?

  10. #10
    e.V. Mitglied Avatar von RGT
    Registriert seit
    01.01.2013
    Beiträge
    2.071

    Standard

    Allg sollte es irgendwo bei 0,2mm Einlass und 0,25mm beim Auslass liegen.

  11. #11
    alter Sack e.V. Mitglied Avatar von fischi
    Registriert seit
    17.02.2002
    Ort
    Sachsenland
    Beiträge
    19.119

    Standard

    Einlass 0,15 bis 0,19 und Auslass 0,17 bis 0,21 mm.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Aus dem Alter bin ich raus.

  12. #12

    Standard

    Danke!
    Ein Ventil schnappt nicht zurück, nur seeehr langsam.
    Überlegung ist nun, zu verkaufen

  13. #13
    Roster, Klöße & Bier e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von Alf
    Registriert seit
    15.08.2004
    Ort
    Freiamt [CH]
    Beiträge
    23.288

    Standard

    Zitat Zitat von heinz Beitrag anzeigen
    Wichtig zu wissen wäre, ob das Ventilspiel zuvgering sein könnte, und da auch Anlasser durchgehend dreht, als ob ohne Kompression, vlt deshalb keine Kompression stattfinden könnte. Oder, ob das bei dem Motor normal ist, dass er so frei dreht.... kompressionsbedingt
    Kompressionsmessuhr da? Falls ja, was zeigt sie denn an?


    edit:

    Ventil gangbar machen und nicht verkaufen wäre doch die bessere Idee, mh?

  14. #14
    alter Sack e.V. Mitglied Avatar von fischi
    Registriert seit
    17.02.2002
    Ort
    Sachsenland
    Beiträge
    19.119

    Standard

    Dazu muss der Kopf runter. Nach der Standzeit ist eh der Zahnriemen neu zu machen, der Aufwand hält sich also in Grenzen.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Aus dem Alter bin ich raus.

  15. #15
    Eichhorns best friend! e.V. Vorstand
    e.V. Mitglied
    Avatar von SPY#-2194
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Obermumpf (CH)
    Beiträge
    23.427

    Standard

    Ventilschaden durch rumstehen wäre auch mal ein Novum.

    Höllenschlüssel kaufen und aufmachen, das Teil. Bevor der Kopf runter kommt kann man auch versuchen, mit stark kriechendem Öl das besagte Ventil von oben zu bearbeiten. Also immer schön in die Ventilschaftführung und dann von Hand das Ventil auf/zu/auf/zu.

    Wobei du natürlich direkt Klarheit hättest, wenn du direkt den Kopf runter nimmst.
    Benutzen, statt putzen!
    "Das ist nur optisch angerissen, da ist kein richtiger Riss."

    Der Programmierer der Autokorrektur ist ein Erdloch und soll sich ins Knie fügen!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •